Gewerbeübernahme, Abwicklung für Lagerbestände

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mindestens eine Rechnung musst du schreiben - denn diesen Lagerbestand verkaufst du ihr ja noch.

Für sie ist das ein erster Rechnungseingang.

Auf der Rechnung steht dann: Übernahme des Lagerbestands gemäss Kaufvertrag vom xx.xx.xxxx - yy,yy Euro

Evtl., wenn im Kaufvertrag die einzelnen Posten nicht aufgeführt sind (z.B. als Inventurliste etc.) müssen auch die einzelnen Positionen aufgeführt sein - nicht unbedingt jeder einzelne Posten mit eigenem Preis (z.B., wenn ihr einen Pauschalbetrag vereinbart habt).

Tyreking 01.04.2012, 11:37

Wenn Sie eine Rechnugn über den Lager bestand bekommt dann ist doch ein Kaufvertrag nicht mehr nötig oder? Sie bekommt ja nichts außer den Lagerbestand.

0
397kg 02.04.2012, 13:54
@Tyreking

Ach so, ja. Wenn sie NUR den Lagerbestand bekommt, genügt eine Rechnung!

"Hiermit berechne ich Ihnen die Lieferung (Überlassung etc.) folgender Gegenstände:"

und dann aufzählen und berechnen. Im Falle einer Geschäftsaufgabe kann das durchaus auch UNTER EK liegen. Nur im regulären Geschäftsbetrieb wäre das nicht erlaubt.

0
397kg 22.04.2012, 10:25

Danke für den Stern.

0

Eine Inventur machen und einzeln Auflisten der Artikel.Den Einkaufspreis ermittel ,und Die Gesamte Summe in eine Übername Rechnung machen.Die Kosten sollten nicht unter dem Einkaufspreis liegen,aber auch eine Pauschal Schätzung ist möglich.Einige Sachen können auch Abgeschrieben werden.Für Selbstbehalt müssen auch Selbstbeläge Ausgestellt werden.Abschreibung für Schott oder nicht mehr Verwertbare Sachen Belegen.

Tyreking 01.04.2012, 11:39

Soweit Ok mit der Rechnung auflisten z.B Chemie, Zubehör ...

was genau muß ich bei de rAbschreibung beachten also was wollen die als nachweis.

0

Was möchtest Du wissen?