Gewerbesteuererklärung für eine GbR?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gewerbesteuer wird auf den Ertrag deines (eures) Unternehmens fällig. Auf dein eigenes Einkommen zahlst du Einkommensteuer. Ersteres ergibt sich aus der Buchhaltung.

Lass dich lieber beraten. Wenn du keine Ahnung hast, solltest du aufpassen. - Klar, wenn du zu wenig angibst, kriegst du Ärger mit den Behörden. Aber auch wenn du zuviel angibst ist's blöd. Dann kostet es nämlich bares Geld.

Vorweg ertmal an alle Danke für die schnellen Antworten. Ist ja der Hammer hier! Hab gedacht, muss mindestns bis heute Abend warten... Danke!!!

Muss zu dieser Anwort nochmal eine ergänzende Frage stellen: Zieh ich vom Ertrag des Unternehmens unser Einkommen ab oder bleibt das darin enthalten? Sind das nicht im Grunde "Lohnkosten" ? Wird doch sonst doppelt besteuert, wenns drinne bleibt??

Im übrigen hab mir jetzt folgende Formulare zusammengesucht: Gewerbesteuererklärung + Anlagen FB, EÜR und die Umsatzsteuererklärung.

0
@Nykky

Geschäftsführergehälter sind Kosten und senken den Gewinn.- Richtig!

Dieses Gehalt widerum ist dein Einkommen, für das du Einkommensteuer zahlst.

So gibt es keine Doppelbesteuerung.

0

Für die Gewerbesteuererklärung benötigst Du das Formular für die Gewerbesteuererklärung - dafür gibt es nur eins. Die evtl. anfallende Gewerbesteuer zahlt die GbR. Für die Aufteilung Eurer Einkünfte gibt es eine andere Steuererklärung, die einheitliche und gesonderte Feststellung. da wird der Gewinn angegeben und die Aufteilung auf die Beteiligten vorgenommen. Wenn das jetzt böhmische Dörfer für Dich waren, musst Du Dir doch besser einen Steuerberater suchen...PS: ggf. an eine Umsatzsteuererklärung denken, die gibts auch noch.

Unter bestimmten Vorraussetzungen konntest du kurz nach Gründung deiner GbR in dem ersten Schreiben des Finanzamt die Kleinunternehmerregelung mit Einnahmenüberschussregelung oder die komplette doppelte Buchführung (Bilanz aufstellen) wählen.

Machst du nur eine Einnahmenüberschussrechnung (also die bloße Aufstellung von Einnahmnen und Ausgaben) muss das Ergebnis dieser Aufstellung (Verlust/Gewinn) direkt dem Einkommen zugerechnet werden.

Hast du dich jedoch für die Bilanz entschieden (für 5 Jahre verpflichten lassen), dann hast du die Wahl. Die Gewinn- und Verlustrechnung wird über das Eigenkapitalkonto abgeschlossen und du packst dir deine Gewinnausschüttungen auf deine Einkommensteuererklärung.

Hol dir mal Lexware Buchhalter, die Trainingsunterlagen (400 seitiges Buch) und Lexware Taxman. Mit ein wenig Übung, Ausdauer, Ergeiz und How-to-use-google schaffste das als real Newcomer in 3 Monaten bei täglich 2 stündiger Anwendung.

Steuererklärung fällig obwohl nicht aktiv und kein Umsatz?

Guten Tag, als Gründer einer GbR erhielt ich vor einigen Tagen den Steuerbescheid meines zuständigen Finanzamtes. Die GbR wurde Ende 2014 gegründet und im Juni 2015 aufgelöst. Bis dato wurde kein Umsatz gemacht und wir waren nicht wirtschaftlich aktiv (worüber das FA Bescheid wusste). Was ist nun in der Steuererklärung zu beachten? Was muss abgegeben werden, oder sollte ich nochmal Rücksprache mit dem FA halten, ob die Steuererklärung überhaupt notwendig ist? Kann ich überall einfach blind "null" eintragen?

Liebe Grüße und Vielen Dank

...zur Frage

Sozialversicherungspflicht bei der GbR?

Hallo,

wie verhält es sich mit der Sozialversicherungspflicht bei der GbR? Und wie unterscheidet sich dies, wenn ich nur nebenberuflich in der GbR Gesellschafter bin und hauptberuflich Angestellt bin und dort bereits meine Sozialabgaben bezahle?

Angenommen ich zahle mir jeden Monat 1000 EUR dann bekomme ich das ja bar auf die Kralle. Abgerechnet zwecks Steuern wird ja erst am Jahresende. Aber ich weiß nicht, ob ich auf Seite der GbR zusätzlich zu den 1.000 EUR auch noch anteilig etwas an die Krankenkasse zahlen muss?

Danke schon mal für Hilfe!

...zur Frage

Woher soll ich wissen wie viel Steuern ich zahlen muss?

Hallo,

ich habe vor ein Nebengewerbe anzumelden.

zu meiner Frage:

wo "lernt" man welche Steuern man zahlen muss?

Kriegt man ein Schreiben; muss man Kurse besuchen, oder bekommt man das vom Finanzamt erklärt?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wenn man eine GbR gründet erhällt man einen Freibetrag auf die Gewerbesteuer. Was genau heißt das?

Ich habe gelesen, dass wenn die GbR gewerblich tätig ist, dass sie Gewerbesteuer zahlen müssen. Bei dem Gewerbeertrag gibt es einen Freibetrag von 24.500€. Heißt dass, wenn sie 25.000€ Steuern zahlen müssten, dass sie nur 500€ Gewerbesteuer zahlen? Heißt Gewerbeertrag das gleiche wie Gewerbesteuer? Ich Blick da nicht ganz durch. Auch hab ich gelesen, dass der Zweck einer GbR nicht kaufmännischer Natur sein darf. Aber wieso gründet man dann eine GbR wenn man nicht profit daraus ziehen will? Kann mir jemand ein Beispiel nennen? Also ein allgemeins Beispiel für die Gründung einer GbR und ein Beispiel wenn sie gewerblich tätig werden. Bitte in einfacher und verständlicher Sprache. Ich bin da nicht so fit :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?