Gewerbeschein Tätigkeiten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Medizinprodukte sind Medizingeräte, ist also nicht zu trennen, und die Medizinprodukte unterliegen dem MPG: Medizinprodukt bezeichnet einen Gegenstand oder einen Stoff, der zu medizinisch therapeutischen oder diagnostischen Zwecken für Menschen verwendet wird, wobei die bestimmungsgemäße Hauptwirkung im Unterschied zu Arzneimitteln primär nicht pharmakologisch, metabolisch oder immunologisch, sondern physikalisch oder physikochemisch erfolgt. Die Abgrenzung der Medizinprodukte zu Arzneimitteln ist bedeutsam, da Marktzugang und Verkehrsfähigkeit sehr verschieden geregelt sind.

Das Medizinproduktegesetz (MPG) enthält die technischen, medizinischen und Informations-Anforderungen für das Inverkehrbringen von Medizinprodukten... Mit sechs Strafvorschriften gehört das Medizinproduktegesetz zum Nebenstrafrecht. Es wird durch acht Rechtsverordnungen weiter ausgeführt. (http://de.wikipedia.org/wiki/Medizinproduktegesetz)

Also richtig müsste es heißen: 1. Groß- und Einzelhandel mit Medizinprodukten 2. Dienstleistungen im medizinischen Bereich 3. Internet-Dienstleistungen (ist aber nicht so einfach durchzuführen - müssen viele Voraussetzungen erfüllt sein, um Punkt 1 überhaupt realisieren zu können, ohne gesetzliche Probleme zu bekommen!)

Punkt 1 und 3 könnte gerade noch durchgehen. Dienstleistungen im medizinischen Bereich deutet eher auf einer ärztlichen Tätigkeit hin. Prüfen wüde ich das eher über die SIHK und ob du in einer Handwerksrolle eingetragen werden muss. Auf jedenfall wirst du sicher soweit vor Ort nicht prüfbar allen eintragen lassen können was es so gibt. ( Jeder Eintrag kostet extra ) Wer so Fragen stellt hat , keinen blassen Schimmer Ahnung und jeder der hier auch keinen Plan hat wird dir eher raten Punkt 1 -3 eintragen zu lassen; eines könnte ja stimmen.

Frag die Handelskammer oder das Gewerbeamt

Was möchtest Du wissen?