Gewerbeanmeldung für Amazon-Partner-Programm?!

2 Antworten

Du hast eine Domain, also erfüllst du damit diesen Punkt

4.Sie für Ihre Website einen eigenen Domain-Namen besitzen, Eigentümer dieses Domain-Namens sind oder wenn Sie berechtigt sind, für Ihre Website Ihren eigenen Domain-Namen zu nutzen.

ob du nun ein steuerrechtlich ein Gewerbe anmelden musst, kann ich dir nicht sagen, bzw. nicht sagen ab welchen Wert dies notwendig ist.

Sofern es kein regelmäßiges Einkommen, reicht die Angabe des "Einkommens" bei der Steuererklärung. Wenn du ein regelmäßiges Einkommen erzielst, ist es als Gewerbe anzusehen.

28

Dies bezüglich solltest du ggf. nochmal eine Frage für Steuer und Finanzrechtliche Dinge stellen.

0

Nun, das ist eigentlich ganz einfach: es zählt nicht, ob du etwas verkaufst (verkauft hast), bzw. in dem Fall vermittelst, es zählt alleine die Absicht das du mittels einer gewerblichen Tätigkeit Gewinn erzielen willst ("Gewinnerzielungsabsicht").

Um es mit einfachen Worten zu sagen: Du kannst auch keinen Laden aufmachen und sagen "ich warte jetzt erstmal bis ich was verkauft habe und dann melde ich ein Gewerbe an".

Im Prinzip befindest du sich mit deiner Webseite schon im grauen Bereich, denn sicherlich sind dort schon andere Links untergebracht, die dir direkt oder indirekt Provisionen einbringen (könnten). Und auf Amazon biste wahrscheinlich erst jetzt gestossen und hast dich mal mit den AGBs etwas vertraut gemacht.

Generell musst du ein Gewerbe angemeldet haben oder dich beim Finanzamt als freiberuflch Tätiger registriert haben (worraufhin du einer Steuernummer bekommst), wenn du an einem Partnerprogramm teilnehmen willst.

Als Afiliate übst du ja gewissermassen die Tätigkeit eines Handelsvertreters aus, insofern könntest du um eine Gewerbeanmeldung herumkommen und es genügt eine Meldung beim Finanzamt.

Nun sind die Bürokraten von heute ja auch nicht mehr hinter dem Mond und sitzen mit der Nickelbrille vor ihrer Olympia-Schreibmaschine (mit einem Portrait von Adenauer an der Wand ;-) sondern kennen solche Begriffe wie Amazon, Partnerprogramm und Afiliate schon sehr gut und wissen was damit anzufangen.

Es wäre also die einfachste Methode, wenn du dein örtliches Finanzamt und Gewerbeamt anschreibst und ihnen deine Absicht erklärst und sie um Rat bittest. Du wirst es nicht glauben, wie hilfsbereit die sind, wenn sie mal jemand um ihren fachmännischen Rat bittet.

Soweit ich weiss gibt es da jede Menge Handlungsspielraum und Varianten, so etwa die eines Kleingewerbes - vorsteuerbefreit usw. Früher gab es mal eine 650 Mark Freigrenze, bevor man von einer gewerblichen Tätigkeit sprach. Den genauen Durchblick haben da wirklich nur die Fachleute. Deshalb sind solche Anfragen sehr nützlich, denn wenn du nach deren Ratschlag handelst und später will dir (ein anderer) Beamter irgentwas unterstellen, dann hast du diese Mails von Sachbearbeitern des Gewerbe-und Finanzamtes zur Hand und stehst auf dr sicheren Seite.

Soweit die graue Theorie - alltägliche Praxis sieht eher so aus: Domain im Ausland gehostet mit einer .com (meinetwegen auch .net, .org. .biz, .info usw.) - Domaininhaber unter PrivacyProtect - Konten bei Paypal, Moneybookers, AlertPay und dann legt man los, sicher vor abmahngeilen Anwälten und bösen Unterstellungen öffentlicher Institutionen. Aber betrache das mal nur als Romanerzählung - so wie es böse Jungs machen - nicht als Anleitung.

Als Freiberufler beim Amazon-Partner-Programm teilnehmen?

Hey zusammen, kurze Frage.

Ich bin freiberuflich als Künstlerin u. Grafikdesignerin tätig, allerdings als Kleinunternehmer bzw. falle ich unter die Kleinunternehmerregelung. Nun möchte ich auf meiner Homepage bzw. Blogs Produkte bewerben die über das Amazon Partnerprogramm verkauft werden eventuell auch andere Affiliateanbieter.

Ich verkaufe nichts direkt auf meiner Seite sondern über Drittanbieter (Amazon-Partnerprogramm, Affiliate und co.). Ich verkaufe lediglich meine Dienstleisung quasi.

Ich frage mich ob ich nun extra noch ein Gewerbeschein benötige? Also ein Gewerbe anmelden muss? Ich bin bereits seit 2012 freiberuflich beim Finanzamt gemeldet mit Steuernr.

Eine Umsatzsteuernr. hab ich noch nicht, die wird ja glaube ich benötigt für das Amazon-Partnerprogramm.

Würde mich freuen wenn mir jemand dazu etwas sinnvolles erzählen könnte.

Ich bedanke mich ganz herzlich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?