Gewerbeanmeldung bei Verkauf von Selbsgenähten Sachen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi

Du musst dev. ein Gewerbe anmelden. Ein Nebengewerbe würde aber reichen. Aber: Ich weiß nicht wie es jetzt ist, aber vor ein paar Jahren durfte man das so nicht wie du das so gerade machst. Dazu brauchtest du einen Meisterbrief. (Wie gesagt ist schon viele Jahre her und es hat sich einiges getan.) Aus diesem Grund gibt es viele Änderungs-Schneidereien, weil die selbstgemachte Sachen verkaufen wollen.

Frag´ am besten bei deinem Gewerbeamt nach und sag was du vor hat. (Aber bitte nicht das du es schon machst.)

Gruß Nino

Das was du machst ist schon Gewerbe und muss selbstverständlich angemeldet werden (§ 14 GewO) !

Es gibt im Gewerberecht keine Mengen- oder Umsatzfreigrenzen. Ob du später beim Finanzamt Steuern dafür zahlen musst, ist ein ganz anderes Thema.

Das Schneiderhandwerk ist übrigens nicht mehr zulassungspflichtig. Du brauchst keine Qualifikation (Meisterbrief) mehr.

chanfan 20.06.2012, 15:38

Hi

Schlussfolgerung: Es kann dann also jeder selbst genähte Sachen verkaufen. Gibt es trotzdem noch irgendwelche Einschränkungen oder sind dem keine Grenzen mehr gesetzt? Gruß Nino

0

Was möchtest Du wissen?