Gewerbeanmeldung auf ECHTNAMEN, aber Firmenname einen anderen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gewerbeanmeldung wird immer auf den Namen des anmeldenden gemacht. Bei natürlichen Personen eben "Max Mustermann" udn bei juristischen Personen die "Muster UG, vertreten durch den Geschäftsführer Max Mustermann."

Wie man dann das nach aussen nennt: "Solarium Rothaut," "Haarstudio Verschnitten" usw. ist völlig egal und wird zwar in die Gewerbeanmeldung aufgenommen, aber Adressat ist eben Herr Mustermann, oder die Muster UG.

Jeder Mensch kann natürlich auch mehrere Gewerbeanmeldungen abgeben, für unterschiedliche Betriebe.

Danke für die Antwort!

Aber wie sieht es bei Freiberufler aus? auch so?

und was ist wenn man eben die genannten (mehrere Projektnamen, wie z.B. CG Design by Max Mustermann - CG Produktion by Max Mustermann - Musikproduktion by Max Mustermann - VR Life by Max Mustermann) nutzen möchte?

Gruss

0
@Webmaster3D

1. Freiberufler melden kein Gewerbe an. Das ist einfach Max Mustermann, REchtsanwalt. DEr kann sich natürlich ein Schild "Mustermann Law Office" an die Tür hängen, aber er bleibt trotzdem Rechtsanwalt Max Mustermann.

2. Wie Du Projekte innerhalb eines Betriebes nennst, ist egal. Nur irgendwo auf dem Briefpapier udn im Impressum der Webseite musst Du Dich identifizieren. Name, Anschrift, wie beim Gewerbeamt angemeldet. Haarstudio VokoHila, reicht da nicht, ausser es wäre so im Handelsregister eingetragen. Dann würde natürlich die HRA Nummer mit auf das Briefpapier müssen.

3

Also das geht, daß weiß ich, aber laß dich bei der Gewerbeanmeldung beraten. Aber da gibt es noch ein Steuerproblem, du wirst wohl für jedes Gewerbe eine Steuererklärung machen müssen, frag beim Finanzamt nach!

ihk oder hwk macht beratungen

Anmeldung einer OHG - letzte Schritte

Hallo,

liebe Experten, ich möchte kurz vorab unsere Situation schildern, bevor ich die Fragen in den Raum schmeise :)

Wir sind zu zweit und möchten eine OHG gründen. Dazu sind die wichtigsten Schritte bereits erledigt (zieht sich auch schon eine ganze Weile). Finanzierungszusage ist vorhanden, Halle ist gemietet und die Maschinen sind reserviert.

Nun geht es an die Gewerbeanmeldung. Da sind wir uns noch nicht ganz sicher, wie genau man dort am besten vorgeht. Eine OHG muss ins Handelsregister eingetragen werden.

1-Muss dies vor der Gewerbeanmeldung geschehen oder danach, brauche ich die Handelsregisternummer bereits zur Gewerbeanmeldung?

Ich habe eine Muster-Gewerbe-Anmeldung vorliegen. Demnach muss jeder Gesellschafter separat einen Gewerbe Antrag ausfüllen. "Bei Personengesellschaften (z.B. OHG) ist für jeden geschäftsführenden Gesellschafter ein eigener Vordruck auszufüllen". Da wir jeweils zu 50% beteiligt sein sollen, ist das also bei uns der Fall. Nun steht dort allerdings unter Punkt 29 "Liegt eine Handwerkskarte vor?"

Einer von uns ist ein Handwerksmeister und der andere ein normaler Geselle.

2-Diese Handwerkskarte kann doch nur ein Handwerksmeister beantragen, oder liege ich da falsch?

3-Macht der Notar in der Regel die Eintragung ins Handelsregister UND die Gewerbeanmeldung?

4-Bekommt man nach dem Notartermin eine Bestätigung, dass das Gewerbe angemeldet wurde, bzw. der Antrag eingegangen ist? Bis man letztendlich eingetragen ist wird eine Weile vergehen nehme ich an.

Wir sind alle beide noch in einem festen Arbeitsverhältnis. Allerdings haben wir beide nur 4 Wochen Kündigungsfrist.

5-Ist eine Eintragung in das Handelsregister sowie die Gewerbeanmeldung möglich, solange man noch in dem Zeitraum der Kündigungsfrist ist? Sprich unmittelbar nach dem Überreichen der Kündigung?

6-Haben wir noch etwas vergessen?

  • Handelsregistereintragung

  • Gewerbeanmeldung

  • Registrierung beim Finanzamt wegen der Steuernummer

Über hilfreiche Antworten wäre ich euch unendlich dankbar.

Gruß Rocky

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?