Gewerbe aufmachen?

5 Antworten

Das Sondeln ist nicht das Gewerbe, sondern das Verkaufen der gefundenen Dinge. Es gibt aber viele Dinge, die du nicht behalten, sondern melden musst, wenn du sie findest !

Gut das Lehrer alles wissen. Frag ihn nicht, was Gewerbe erstellen bedeuten soll oder auch dieses aufmachen.

Im Prinzip und Du über 18 bist, gehst Du zu Deiner Stadt oder Gemeinde und sagst, dass Du ein Gewerbe anmelden möchtest. Vordruck gibt es häufig schon im Internet.

Kostet zwischen 20 und 50 Euro, je nach Gemeinde.

Jetzt geht das aber erst los. In der Anmeldung hast Du zu beschreiben was Du anbietest. Also eine allgemeine Beschreibung. "Ich sondel durch die Gegend" versteht keine Sau. Ich vermute, dass Du metallene Gegenstände suchen willst um die auf dem Schrott, dem Flohmarkt oder Juwelier zu verkaufen.

Damit unterliegst Du dann der besondere Kontrolle durch den Landkreis. Die werden Dir erst auf die Finger klopfen und dann genauer gucken. Dazu gehört dann auch, ob Du als vorbestraft giltst oder nicht.

Mach es Dir leicht: Suche nach Abnehmern und frage, was das denn so bringen würde, was Du so findest. Dann geht es zum Landkreis oder bei kreisfreien Städten dahin. Erkundige Dich was auf die zukommt. Überlege ob sich das lohnen würde.

Dann kümmerst Du Dich um das Allgemeine. Was ist mir Buchhaltungsunterlagen, wie erstellt man da Aufzeichnungen. Wie sieht das mit der Steuer aus.

Danach würde ich Dir raten, dass Du Deine Entscheidung fällen kannst.

Wenn Du schon jetzt Fundsachen an denen Du Eigentum erworben hast verkaufst, dann würde ich das so mal beim Finanzamt vorstellen. Was Du da machst und wann Du verkaufst. Unabhängig von der gewerberechtlichen Seite kannst Du sehr wohl verpflichtet sein, Deine Einnahmen zu versteuern. Also Fragen über Fragen über Fragen.

Du gehst zum Landratsamt bekommst dort ein Formular und lässt dir das alles dort erklären. LG Fritzbo

Sonden gehen (Sondeln) in Österreich

Hi,

gibt es in Österreich eigentlich für erfolgreiche Hobby Schatzsucher einen Weg, einen Fund (was immer das auch ist, aber von voraussichtlichem Wert, geschichtlich oder reiner Geldwert) der Archäologie zukommen zu lassen oder einem Museum, ohne gleich mit Anzeigen, Verfolgung und Bestrafung rechnen zu müssen? Ich habe mal gelesen, ein Schatzsucher in Österreich hatte einen Fund gemeldet, und wurde daraufhin abgestraft, weil er gegraben hatte, und der Fund wurde ihm sogar ohne Finderlohn weggenommen.

Suchen mit dem Metalldetektor ist erlaubt. Aber ehrlich, wer geht mit einem Metalldetektor spazieren, um dann nicht zu graben wenn der piept? :-) In D gibt es ja ähnlich krasse Gesetze wie in Ö, da ist man mit der Sonde und nem Klappspaten ja schon ein Krimineller, in der Regel sucht man ja nicht den tollen Millionenschatz aus der Römerzeit, sondern paar Münzen, Ringe - meist aus der Neuzeit (Kaiserzeit u.ä.)

Aber es kommt immer wieder vor, dass tolle Funde gemacht werden, und ich denke so etwas gehört nicht in den Privathaushalt oder auf Ebay sondern eher ins Museum. Wenn das hier ein Archäologe oder ein Museums-mensch liest, würde ich mich über Antworten freuen, oder von Leuten die Ahnung haben ;-) Mfg

...zur Frage

Beleidigung vom Busfahrer?

Hallo,
Ich würde heute von einem Busfahrer dumm angemacht, ich gehe in den Bus und halte meine Karte an die Kasse, jedoch stand an ihr "gerät außer Betrieb"... Deshalb ist nix passiert.
Ich sehe den Fahrer an und sage, dass auf dem Display "außer Betrieb" steht.
Er sieht mich an und sagt mit einer richtig genervten und beleidigender Art "wie du kannst ja lesen, dass heißt du musst durch!"

Ich lasse mir so etwas nicht gefallen und habe kurz vor meiner Haltestelle zu ihm gesagt "das es beim nächsten Spruch eine Anzeige gibt, also erstmal nachdenken bevor man etwas sagt"

Als wir an der Haltestelle ankamen, hat er die Tür nicht aufgemacht, ist nach hinten gekommen und hat gesagt, dass ich beim nächsten mal nicht mitfahren darf. Ich anschließend darauf, er soll die Tür aufmachen und er meinte, er mache die Tür auf wenn er es will.

Meine Fragen:
-Muss ich mir so etwas von einem Busfahrer gefallen lassen?
-hätte ich ihn anzeigen können, da er mir nicht die Tür aufmachen wollte
- darf er mich einfach nicht mehr mitnehmen, nur weil ich ihm meine Meinung gesagt habe?!

Hattet ihr auch schon einmal so etwas?

Vielen Dank für antworten

...zur Frage

Sondeln gefahren?

Hallo,

Habe bald vor sondeln zu gehen mit einem Metalldetektor. Jetzt wollte ich einmal fragen ob jemand über wirkliche Gefahren dieses Hobbys bescheid weiß ?????

Sprich 2ter Weltkriegs Schrott Waffen,Munition,Granaten,Mienen sind diese oft noch scharf oder eher selten und wie gehe ich mit diesen um. ich weiß man soll diese melden aber gibt es noch ein paar andere Tipps ?

mfg

...zur Frage

kann einer aus einem EU Land einfach hier in Deutschland ein Gewerbe aufmachen?

Kann einer z.b aus polen hier nach Deutschland kommen und ein gewerbe aufmachen z.b Autos verkaufen, Lackiererei etc. Oder muss man ein Aufenthalt hier in Deutschland besitzen??

...zur Frage

Hallo, kann man trotz Schulden in höhe von ca 20000 euro an mehreren Inkassounternehmen. Und EV einen Laden(Gewerbe) aufmachen?

Ich habe so um die 20000 euro Offen bei Inkassounternehmen, ich will einen Textilladen aufmachen. Und dann in einem Jahr wenns gut läuft meine Schulden zahlen würde es zu Problemen kommen ?

...zur Frage

wieviel muss ich strafe zahlen wenn ich mein 25ccm mofa 'aufmachen lasse' auf 40 oder so? wiiiichtig

muss ich viel strafe zahlen wenn ich erwischt werde? oder wird mir sogar der führerschein weggenommen? vllt. weiß jemand voneuch darüber bescheid, brauch hilfe :o

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?