Gewerbe auflösen/abmelden - Rückzahlung erstatteter Umsatzsteuer von Geschäftsausstattung?

4 Antworten

Zum Glück ist Deine Frage so gestellt, dass man gar keine Antwort geben kann. Generell ist es natürlich so, dass bei einer Geschäftsaufgabe steuerliche Prüfungen stattfinden. Hintergrund ist der, dass jetzt die sogenannten verdeckten Rücklagen offen zu legen sind und natürlich auch umsatzsteuerlich zu gucken ist. Soviel sei hier erlaubt, ohne eine Rechtsberatung zu machen: Wichtig ist, dass ertragssteuerlich [also bei der Einkommensteuer] es anders sein kann, als bei der Umsatzsteuer. Inwieweit vorhergehende Fehler noch berichtigt werden müssen oder können, dass ist natürlich auch zu prüfen. Die sichere Variante ist einfach die Unterlagen packen und Termin beim Steuerberater. Ist doch sowieso ratsam, wenn Du aus Deutschland weg gehst. Was mit Deinen Einkünften steuerlich passiert solltest Du professionell klären lassen. Schon um im Zielland nicht falsch anzufangen... Viel Erfolg!

Also ich möchte es natürlich so formulieren:

Das Finanzamt wird sich gegen eine Rückzahlung bestimmt nicht wehren, aber ich würde es mir noch einmal überlegen und einfach mal ins Umsatzsteuergesetz schauen oder einen Steuerberater konsultieren.

@ Jokuwu: bitte: Nicht Umsatzsteuer mit Einkommensteuer verwechseln: "Wie es funktioniert, wenn das Gerät schon eine weile abgeschireiben wurde, ist eine andere Geschichte."

Umsatzsteuervoranmeldung. Kommt drauf an welcher Zeitraum. Wenn du vor ablauf des Zeitraumes umziehst mußt du naklar alles zurückzahlen.

Was passiert wenn ich den Finanzamt nichts mitteile, auch wenn ich keine Einnahmen hatte?

Ich hab seit Februar ein Gewerbe. Direkt nach der Beantragung musste ich für mehrer Klausuren lernen und hab dann mein Gewerbe völlig vergessen. Heute beim Aufräumen hab ich dann mein Gewerbeschein gefunden. Ich werde das am Montag abmelden, aber ich hab trotzdem nichts mitgeteilt (Einnahme und Umsatzsteuer).

...zur Frage

Umsatzsteuer Rückzahlung, darf ich Überschuss behalten?

Hallo liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir helfen.

ich habe im letzten Jahr ein Gewerbe angemeldet und muss somit jeden Monat meine Umsatzsteuer Voranmeldung machen.

Bisher ist wie geplant noch kein großer Umsatz bei rausgekommen, aber ich habe einige Dinge über das Jahr verteilt gekauft um das kleine online Geschäft aufzubauen.

Ich sollte monatlich meine gezahlte Mehrwertsteuer ausweisen, diese habe ich auch vom Finanzamt zurückbekommen.

Da ich aber mehr Ausgaben als Einnahmen bisher hatte, frage ich mich ob das Finanzamt nicht am Ende des Jahres oder wann auch immer die mir ausgezahlte Mehrwertsteuer wieder haben will..

bitte um Hilfe, da ich beim Thema Steuer echt den Wald vor lauter Bäumen und Formularen nicht mehr sehen.

ich danke euch schon im Voraus.

...zur Frage

Finanzamt wechsel automatisch?!

Hallo Leute, ich habe ein Imbiss in einer Stadt(A) betrieben und monatlich die Umsatzsteuervoranmeldung an das Finanzamt der Stadt(A) abgegeben. Nun habe ich vor kurzem ein zweites Gewerbe(Onlineshop) in einer anderen Stadt(B) - (Stadt in der ich wohne) angemeldet. Das Finanzamt der Stadt (B) hat mir gesagt das ich die Umsatzsteuervoranmeldung beider "Firmen" an das Finanzamt der Stadt(A) abgeben muss. Die Firma(Imbiss) in der Stadt(A) habe ich nun zu beginn diesen Monats abgemeldet und die letzte Umsatzsteuervoranmeldung abgegeben. Wie geht es nun mit der firma(onlineshop) in der Stadt(B) - (mein Wohnsitz) weiter? Kann ich nun die umsatzsteuer voranmeldung vom onlineshop beim finanzamt der stadt(b) abgeben oder muss ich erstmal einen wechsel beantragen? Weil mir gesagt wurde das ich nur eine Umsatzsteuer-ID habe und die beim finanzamt der Stadt A ist?? Vielen Dank im vorraus!!! Marvin Kohl

...zur Frage

Kleingewerbe, Versäumnis der Abgaben der Steueranmeldungen HILFE!

Hallo, ich hab vor ein paar Monaten ein Kleingewerbe angemeldet, leider haben sich die Umstände geändert und ich konnte das Gewerbe nicht betreiben. Abmelden war noch nicht möglich, da ich viel im Ausland bin. Ich habe vor etwas über einem Monat einen Brief vom Finanzamt erhalten, welchen ich jedoch erst heute öffnen konnte. Ich möge doch bitte die Steueranmeldungen der Umsatzsteuer einreichen für August und September, dafür hätte ich eine Woche Zeit. Diese eine Woche war leider schon vor einigen Wochen vorbei. Wie gehe ich jetzt am besten vor? Das Gewerbe werde ich Ende dieses Monats abmelden können. Es gab weder Einnahmen noch Ausgaben, Umsatz 0. Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?