Gewerbe Anmeldung im Trockenbau

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich finde den Weg in die Selbständigkeit immer lohnender als angestellt zu bleiben. Du mußt dein Gewerbe anmelden. Das machst du bei deiner Gemeinde. Der Rest läuft automatisch. D.h. die melden das dem Finanzamt. Das FA schickt dir Formulare zum Ausfüllen. Die Handwerkskammer wird informiert. Die wollen eine Jahresbeitrag um den du nicht umhinkommst. Dann wirst du ein bischen Googlen, wo du Antworten bekommst. Dazu möchte ich dir ganz persönlich zu einer Software noch raten, die für beginnende Selbständige hervorragend einfach, verlässlich und preiswert ist. http://office.buhl.de/WISO_Mein_Buero_Standard_Beschreibung.BuhlData Hiermit kannst du Rechnungen im Nu schreiben. Testphase 30 Tage kostet 80 €. Dazu gibt es ein Forum, wo du unterstützt wirst. Suche Kontakt zu Menschen denen Du Vertrauen kannst bei Hilestellungen. Oft kommt es darauf an, gut vorbereitet in ein Gespräch zu gehen. Du wirst lernen, das ein und das selbe so darstellen zu können, daß du das bekommst, was du möchtest (Behörden etc). Es wird vieles sich für dich ändern, eine Herausforderung, die auch Spaß macht.

Ich möchte Dir einen guten Rat geben !

Bei deinen Kenntnissen solltest Du die Finger von einer Selbständigkeit lassen !

Gewerbeanmeldung bei deiner Gemeinde /Stadt die leiten alles an entsprechende Stellen weiter !

Wenn Du dann eine Steuernummer bekommen hast kannst Du dich mit dem Finanzamt in Verbindung setzen !

Das Thema : Rechnung ohne Mehrwertsteuer lassen wir lieber fallen !

Eddy21

Antworten zur Finanzierung, Versicherungen, Alterssicherung usw. findest Du auf dem Existenzgründungsportal des BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie)

http://www.existenzgruender.de/index.php

Du solltest dich zuerst einmal bei der Handwerkskammer aufklären lassen. Dort wird man dir dann schon sagen, wo du dich dann anmelden musst.

Auch das Weitere wird man dir dort gerne erklären.

Was möchtest Du wissen?