Gewerbe als Freier Mitarbeiter

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wegen der Jugendhilfe bekommst Du doch Leistungen, die jemand bezahlen muß. Da Du Leistungsempfänger bist, ist es Dir zuzumuten einen Beitrag zu Deinem eigenem Unterhalt zu zahlen. Dies sind zB die Kosten für Dein Zimmer und Lebensmittel, etc.

Wenn Du einen Verdienst hast, der die Kosten für Deine Lebensführung bei weitem übersteigt, dann darf man Dir doch nicht mehr Geld wegnehmen, als Du Kosten verursacht.

Als Selbstständiger kannst Du Dein Geld so verwalten, wie Du es möchtest und Dein Steuereinkommen auf NULL bringen. Bei der Gewerbeanmeldung hast Du sicher auch geschrieben, dass Du nicht erwartest keinen Gewinn in den nächsten 3 Jahren zu erwirtschaften. Dies hat dann die Folge, dass Du keine Steuervorauszahungen leisten mußt.

Und was willst Du da noch von Deinem Lohn (Verdienst) abgeben? Sag einfach; "Ich hab nix."

Und wenn ich mein steuereinkommen auf NULL bringe dann habe ich auch kein abzugebendes einkommen?

Endlich mal jemand der so schreibt das ich was verstehe. Danke.

0
@RageBoy

Du mußt ja zB Dein Büro und Dein Auto bezahlen, sonst kannst Du Dein Geschäft gar nicht betreiben. Wie sieht es mit Deinem anrechenbarem Vermögen auf die Jugendhilfe aus? Hast Du einen Freibetrag genannt bekommen oder gab es bisher die stillschweigende Duldung? Es kann auch sein, dass Du Deine selbstständige Tätigkeit genehmigen lassen mußt. Deine Unterhaltsansprüche können erlöschen, wenn Du Dein Einkommen irgendwo parkst und behautest; "Ich hab nix". Außerdem könntest Du Dich strafbar machen, obwohl Du für das Finanzamt alles richtig gemacht hast. Lass Dich aber nicht von Deinen Geschäften abhalten, eigenes verdiente Geld tut Dir gut.

0
@user2492

Dankeschön für deine Antworten. Ich werde mich mal erkundigen wies damit aussieht. Mal gucken ob es da irgendeine behörde oder sonstige institution gibt die mir da weiterhilft.

0

Als Selbständiger kannst du dir keinen Lohn zahlen, es sei denn es ist eine GmbH. Dein Einkommen errechnet sich durch die sog. Einnahmeüberschussrechnung. Du kannst dabei auch Rückstellungen bilden für die Anschaffung größerer Dinge. die du für den Betrieb brauchst. Ich nehme an, dass das Amt deinen Einkommensteuerbescheid sehen will.

Und wenn ich ein Einzelunternehmen gründe?

0
@GarfieldSL

Aber ich kann ja durch die Einnahmeüberschussrechnung beträge aufführen um mir sachen anzuschaffen die ich im unternehmen benötige oder?

0

Wer so wenig von Betriebswirtschaft versteht, sollte sich nicht selbständig machen.

ja müsste gehen, wer verdienen will, muss auch investieren

Also so könnte ich §94 SGB VIII Absatz 6 umgehen?

0
@RageBoy

wieso es geht um einkommen, einkommen ist halt einnahmen-werbungskosten

die spesen, also praktisch lohn für mitarbeiter, sind auf jeden fall werbungskosten, die einrichtung nicht unbedingt, nur anteilig, musst du abschreiben anteilig und so

viel spass^^

0
@Surenhohn

Sagen wir mein Gewerbe nimmt 800€ ein. Und 50€ Zahle ich ( mein Gewerbe ) mir als Lohn. Von dem Rest des Geldes kautf das Gewerbe z.B: Büroeinrichtung. Dann muss ich nur 75% von den 50€ abtreten, weil ich ja nur 50€ Lohn habe.

Verstehe ich da etwas falsch? Ich verstehe es so das dass Gewerbe und ich zwei verschiedene "Personen" sind. Und ich nur MEINEN lohn abtreten muss und nicht das Gewerbe an sich.

0
@RageBoy

Es hängt doch von Deiner Unternehmensform ab. In einer GmbH kannst Du Dich selbst anstellen. Dies wird sogar gemacht und das Finanzamt fragt den Inhaber der GmbH nach dem Arbeitsvertrag, den er mit sich selbst gemacht hat. Wann Gehaltszahlungen günstiger sind als Geldentnahmen aus der Firma isind, dass ist ein ganz wichtige Thema. Das solltest Du vorher rechercieren, damit es sich für Dich lohnt.

0
@RageBoy

Wenn dein Gewerbe nicht auf eine juristische Person (GmbH, AG, Ltd. UG) sondern als Einzelunternehmen läuft, dann gibt es zwischen dir und der Firma keinen Unterschied ! Dann kannst du dir auch keinen Lohn zahlen.

Einnahmen - Ausgaben = (je nach Höhe evtl. zu versteuerndes) Einkommen

0

Was möchtest Du wissen?