Gewerbe-Abzocke

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Anwalt ist schon eine Möglichkeit, denn

  • Im Falle eines gewonnenen Rechtsstreit trägt der Verlierer die Kosten
  • kann wenn das nötige Kleingeld fehlt beim Amtsgericht ein Antrag auf Beratungsshilfe gestellt werden.

Hier mal lesen:

http://www.antispam-ev.de/news/?/archives/306-GWE-Wirtschaftsinformations-GmbH-schickt-ausgerechnet-dem-Antispam-e.V.-ein-Eintragsschwindelformular.html

Er muß überhaupt nicht zahlen. Es besteht schließlich kein rechtsgültiger Vertrag. Solange kein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, kann er alles in den Papierkorb schmeissen. Nur wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, Widerspruch einlegen. Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich das einer kommt. Sie würden vor Gericht verlieren und das wissen sie.

Was will die Gewerbe-Zentrale. Meistens steht in solchen Briefen Angebot oder Offerte zur Eintragung in ein Register. Niemand muss solche Angebote wahrnehmen. Wenn ihr die Offerte durch Bezahlung angenommen habt, gibt es Kündigungsmöglichkeiten.

Wenns noch mehr sind, rausfinden wer alles abgezockt wurde, bzw bei wem es versucht wurde und dann eine Sammelklage einreichen. Hat höhere Aussicht auf Erfolg und geringere Kosten ;)

Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht.

1

Wende Dich an die richtige Gewerbe-Zentrale. Die kümmern sich darum. Zumal sie auch Interesse haben die Leute vor gericht zu bringen! Hat er überwiesen? Dann zurückziehen! (wenns nicht schon zu lange her ist)

Hallo volkan2503

Wendet euch doch erst mal an die Verbraucherzentrale. Denke, dort bekommt ihr gute Ratschläge, wie ihr vorgehen solltet.

Viel Erfolg Gruß tommy59

Vielen Dank tommy59 Ich werde mich aufjdenfall bei der Verbraucher Zentrale erkundigen.

0

Sein Vater ist wohl Unternehmer...ob das zwingend hilft? Hier gilt HGB nicht BGB.

0
@kevin1905

Hallo kevin1905

Finde deinen Kommentar zum Unternehmertum unpassend. Mal ne Frage: Glaubst du, dass ALLE Unternehmer - also auch Kleingewerbetreibende - in Geld schwimmen ?

Dann gebe ich dir mal einen Tipp: Schau mal ins Steuerrecht. Da wirst du erkennen, dass Kleinunternehmer und Mittelständler, geradezu vom Fiskus finanziell " ausgezogen " werden. Die MEISTEN Unternehmen, die dieses Land tragen, zahlen so viel Einkommens - Umsatz - Gewerbesteuer, dass es kaum zum Leben reicht. Wenn du einen vernünftigen Job hast und am Monatsende regelmäßig dein Gehalt / Lohn auf deinem Konto ist, dann kannst du ja seinen Vater fragen, ob er mit dir tauschen möchte. Du wirst ein deutliches " JA " hören.

Gruß tommy59

0

Schaue mal hier:

http://www.jurablogs.com/thema/gewerbeauskunft-zentrale

Da sind viele Berichte zusammengefasst.

Hier ist ein Bericht, in dem ein Rechtsanwalt DIE mit ihren eigenen Waffen schlug:

http://www.wkblog.de/wirtschaftsrecht/spas-beim-umgang-mit-der-gwe

Unbedingt lesen!!!

1
@Helmi123

Also ich hab mir grad den Bericht durchgelesen und muss erhlich sagen, er hat es der Gewerbe Zentrale ordentlich gezeigt.

Nette Aktion.

0
@volkan2503

Und ich denke, er hat auch recht mit der Aussage, dass er nur gewinnen kann! Aber ich glaube, er wird nur das Geld bekommen. Der andere Fall wäre ja fatal für die GWE.

1

Was möchtest Du wissen?