Gewerbe-Abmeldung und Krankenkasse?

1 Antwort

An deiner Beitragspflicht ändert sich dadurch doch nichts. Der Krankenkasse ist es egal, WELCHES Gewerbe du angemeldet hast.

Wenn du nicht den Höchstbeitrag leistest, musst du auf jeden Fall deinen ESt-Bescheid vorlegen, sobald dieser verfügbar ist.

2

Bei mir geht es grundsätzlich um diese zwei Wochen wo ich nicht selbstständig bin. Ich werde die Zahlung an die Krankenkasse ohne Unterbrechung fortsetzen so als ob ich ohne Unterbrechung selbstständig wäre. Die Frage ist ob man die freiwillige Versicherung weiterhin so zahlen darf obwohl man in diesen zwei Wochen ja nicht selbstständig ist. Eine Bemerkung: In diesen zwei Wochen werde ich keine Leistung beim Arbeitsamt oder sonstwo beantragen.

0
79
@sonnig750

Du würdest ja auch keine Leistung beanspruchen können. Aber diese beiden Monate sind ja durch Beiträge belegt.

0
34
@sonnig750

Du könntest nach Vorlage der Gewerbeabmeldung für die 2 Wochen geringer eingestuft werden und ca. 90 € für den halben Monat zahlen anstatt deines ansonsten sicher höheren Beitrages.

Sprich mit der KK. Verpflichtet bist du dazu nicht, aber es wäre finanziell günstiger. Es sei denn, du musst ohnehin nachzahlen, weil dein Einkommen höher ist als das der Beitragsberechnung zugrunde liegende Einkommen - dann wäre es egal.

0

Fragen zur Steuer und Krankenversicherung - Selbstständiger?

Ich bin seit August selbstständig tätig und habe Fragen bzgl der Steuererklärung. Ich bin ledig und habe keine Kinder. Auch habe ich im Gründerfragebogen zu Beginn meiner Tätigkeit quasi die schwarze Null, also ein ausgeglichenes Ergebnis gesetzt und musste daher keine Vorleistung zahlen. Ich verdiene durch meine Tätigkeit im Monat zurzeit keine 1.000 €, meist zwischen 650 - 850 €. Ich liege also weit unter dem Grundfreibetrag von 8.820 €. Dazu werde ich Kosten wie etwa Miete, PKW und Arbeitsmaterial von der Steuer absetzen, welche den Beitrag entsprechend gegengerechnet werden. Liege ich nun damit richtig, dass ich keine Steuern zahlen muss, wenn ich damit zum Steuerberater gehe? Wie wird das berechnet, wenn ich das Jahr 2018 unter dem Grundfreibetrag beende, diesen dann aber bis Mai 2019 (Termin Steuererklärung) erreiche? Bleibt der Grundfreibetrag für das Jahr 2018 nicht erreicht und für 2019 nur anteilig oder wird ab Januar 2019 bereits für den Mai 2020 gerechnet?

Frage zur Krankenversicherung: Aufgrund meiner sehr geringen Einnahmen habe ich Schwierigkeiten meine KV zu bezahlen. Ich konnte den Beitrag bereits senken, nachdem ich der Krankenkasse meine Einnahmen gezeigt hatte. So bezahle ich bereits den Mindestbeitrag. Welche Möglichkeiten gibt es, diese Kosten weiter zu senken oder gar Hilfe als Selbstständiger in Anspruch zu nehmen? Ein Wechsel in die private KV fällt aufgrund einer Krankheit weg.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?