Gewehr geerbt

Gewehr - (Gesetz, Waffen, Österreich)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier wird wieder viel Käse verzapft. Also das ist ein jagdliches Repetiergewehr. Die sind in Österreich frei zu erwerben ab 18 Jahren. Zum Führen benötigst du allerdings einen Waffenpass.

Verwahrungsvorschriften: Schusswaffen und Munition müssen sicher verwahrt werden. Das Waffengesetz spezifiziert keine Details zur konkreten Verwahrung. Seit der Waffengesetz-Novelle 2010 kann der Bundesminister für Inneres allerdings Vorschriften bezüglich der sicheren Verwahrung erlassen. (§ 16a WaffG) Bisher wurden keine genaueren Vorschriften erlassen, weshalb die Rechtsauslegung in den konkreten Fällen den Behörden und Gerichten überlassen bleibt. Im Gegensatz zu Deutschland, müssen in Österreich Waffen und Munition nicht getrennt verwahrt werden.

Öffne mal einfach den Verschluss (Repetierhebel nach links oben drehen und nach hinten ziehen )und sieh in den Lauf. wenn der zugeschweißt ist, kannst du das Gewehr wieder in aller Seelenruhe an die Wand hängen und bewundern wie's beliebt. Ist der Lauf frei, würde ich die Waffe wegschließen.

In Österreich wird eben nicht so ein Buhei um Waffen gemacht. Trotzdem legen sich unseren Vettern in den Alpen nicht massenweise um. Ist doch tröstlich!

Und trotzdem vorsichtig sein. In Deutschland wurde ein Polizist verletzt, der es nicht für möglich hielt, dass nach vielen Jahren ein altes Gewehr immer noch geladen und schussbereit war.

2
@FloTheBrain

Ja, man hält es nicht für möglich.

Eine Sicherheitsüberprüfung hat noch nie geschadet. Aber wenn der Mann den Verschluss öffnet, um nachzusehen, ob der Lauf frei ist, dann hat er ja auch gleichzeitig dabei eine Sicherheitsüberprüfung gemacht. So war meine Überlegung.

0

Du kannst das Teil mal bei Deiner Polizei oder einem Waffenhändler in Deiner Nähe vorzeigen (verpackt mitbringen, nicht offen herumschleppen! Und sicherheitshalber vorher anrufen und ankündigen!). Wenn es durch technischen Eingriff dauerhaft unbrauchbar gemacht ist, kann es problemlos an der Wand hängen, wenn aber nicht, brauchst Du eine Erlaubnis, ggf. Waffenschein und einen sicheren Aufbewahrungsort (z. B. Tresor oder nicht so leicht zu knackender Schrank). Wenn Du nachweisen kannst, daß es geerbt ist (Erbschein, Testament oder so) wirst Du nur für das Vorzeigen keine Schwierigkeiten bekommen, über alles andere werden Dich dann die Spezialisten aufklären.

Hallo,

wie das in Österreich gehandhabt wird, weiss ich leider nicht. Das erfragst Du am besten mal bei Deiner nächsten Polizeidienststelle. In D bräuchtest Du eine Waffenbesitzkarte, wenn das Gewehr zumindest noch funktionstüchtig wäre. Wurde es unbrauchbar gemacht z.B. durch vergießen des Laufes oder eine sonstige Sperre, so bräuchtest Du die Karte auch in Deutschland nicht. Schaue also mal in den Lauf, ob da eine Sperre / Verguss erkennbar ist. Eventuell fehlen ja auch Komponenten wie Schlagbolzen o.Ä. . ( ggf. mal einen Fachmann zur Begutachtung hinzuziehen )

mfg

Parhalia

da das ding seit 30 jahren an der wand hängt, wird der schlagbolzen wohl schon so eingerostet sein, dass er eh nicht mehr funktioniert. ´reicht as um´s als funktionsuntüchtig geltend zu machen?

0
@Doomer

kein, ist immer noch eine schusswaffe, da es theoretisch möglich währe damit zu schießen

deaktiviert; 3 löcher in kalibergröße im lauf und lauf verschweißt zB.

0
@Doomer

Wie lange das Gewehr an der Wand hängt, ist zunächst einmal uninteressant. Wende Dich doch mal ein einen Jagtaufseher oder Jäger in Deiner Umgebung und bitte ihn um eine Beurtelung vor Ort ( also bei Dir daheim ), ob das Gewehr gesetzlich konform unbrauchbar gemacht wurde, oder nicht.

Als Inhaber eines Waffenscheins muss auch er das ( kostenlos und sicher ) beurteilen können.

0

Was möchtest Du wissen?