gewaltenteilung montesquieu?

3 Antworten

Sagen dir die Begriffe Legislative, Exekutive, Judikative was?

Legislative =  Gesetzgebende Gewalt z.B. in Deutschland der Bundestag

Judikative = Rechtsprechende Gewalt z.B. Richter

Exekutive = Ausführende Gewalt. z.B. Polizei, verschiedene Ämter

Montesquieu gilt als Vater der Gewaltenteilung. Er knüpfte an den englischen Philosophen John Locke an, dieser wollte die Judikative und  getrennt haben.

Montesquieu ging ein Schritt weiter und wollte oben aufgezählten Gewalten getrennt haben. D.h., dass nicht eine Person die uneingeschränkte Macht haben soll. (Über die oben augezählten Punkte)

P.S. Google hätte dir auch super schnell helfen können. Ist ja gut, das ich sowas weiß, da es meiner Meinung nach zur Grundbildung gehört.

vieln dank ich hab shoon bei google gschaut

0

Der Philosoph Montesquieu gilt als Begründer der Gewaltenteilung. Er meinte damit, dass die Regierung in einem Staat in drei Organe aufgeteilt werden soll. Damit könne Machtmissbrauch einer Person verhindert werden, da diese Organe voneinander unabhängig sind und sich gegenseitig kontrollieren. Zu den drei Organen gehören:

Exekutive (Ausführende Gewalt, d.h. Regierung)

Legislative (Gesetzgebende Gewalt, d.h. Gesetzgebung durch Parlament)

Judikative (Richterliche Gewalt, d.h. Gerichte)

http://www.geschichte-abitur.de/staatstheorien-der-aufklaerung/montesquieu-gewaltenteilung

Google ist dein bester Freund

Was möchtest Du wissen?