Gewalt Krankenkasse?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

wenn aufgrund einer behandlungsbedürftigen Krankheit freiwillig eine Psychotherapie gemacht wird, übernimmt die Krankenkasse die vollen Kosten bei einem Vertrags-Psychotherapeuten.

In manchen Bundesländern gibt es spezielle Beratungsstellen: z.B.

http://www.familienratgeber-mv.de/index.php/recht/228-taeterberatung

Sonst ggf. bei der Polizei oder dem Weißen Ring nachfragen.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RHWWW 07.05.2013, 10:06

Danke für den Stern!

0

Ja, er kann eine Therapie machen und das zahlt auch die Krankenkasse.

Aber "ihr" könnt ihn da nirgendwo hin schicken. Wenn er das nicht freiwillig macht, hat die Therapie auch keine Chance auf Erfolg. Ihr solltet mal klar mit ihm reden und wenn der Mann wirklich gewalttätig ist, hilft meist nur ne klare Linie zu fahren... Therapie oder Ende der Beziehung und beim nächsten mal, egal welche Art von Gewalt, gibt es eine Anzeige.

Es ist sowieso wichtig, jede Form von Gewalt in der Ehe anzuzeigen... das können auch Außenstehende, nicht nur der/die Geschädigte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte zu Arzt gehen und sich eine Therapie verschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnt ihn nicht "zu einer Therapie schicken".

Entweder erkennt er selbst, dass er ein Problem hat und sucht selbst Hilfe oder es ist eh Geldverschwendung.

Wenn er gewalttätig ist, sollte die Freundin ihn verlassen, das ist die einzige Option.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerENPKLehrer 28.03.2013, 20:55

Aber selbst wenn er Hilfe sucht, was kann man ihm denn empfehlen, was kann ich ihm sagen? gibt es da was?

0
Moonie1970 28.03.2013, 21:03
@DerENPKLehrer

Sicherlich gibt es da was, google mal für euren Wohnort oder die nächste größere Stadt.

Es gibt Beratungsstellen,die weiterhelfen können und ein erster Anlaufpunkt sind. Oft sind das kirchliche Beratungsstellen, aber auch Vereine, die einfach Hilfe anbieten.

Wenn eine Psychotherapie erforderlich und sinnvoll ist, wird die Krankenkasse das bezahlen. Die Beratungsstellen sind erstmal sowieso kostenlos.

0

Er soll zu einem Psychotherapeuten gehen und Verhaltenstherapie machen. Eine stationäre Therapie ist für erwachsene Gewalttäter eher unüblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?