Gewalt in der Kindheit - Verjährung - Anzeige?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Von Therapie möchte ich dringend abraten. 

Warum?

Da bekommst Du in der Regel nicht die korrekte Diagnose Trauma. Es stehen diesen sogenannten Fachmenschen zahlreiche andere Diagnosen zur Verfügung. Und diese führen dann dazu, dass Du kein rechtliches Gehör zu den Vorfällen erlangen kannst. 

Also erst mal nach einem auf diese Thematik spezialisierten Anwalt online schauen. Dann da darauf achten, dass er die Opfer vertritt und nicht die Täter. Dann versuchen zu erfahren, wie gut dieser Anwalt ist. 

Dann mit ihm Kontakt aufnehmen. 

Wenn später eine Therapie noch gewünscht ist, dann fällt es den sogenannten Fachmenschen bedeutend schwerer, Dich in eine andere Schiene als als traumatisierte Person zu stecken. 

Ich habe diese Erfahrung (wurde geprügelt), aber ich muss zugeben das ich es verdient habe. In meinem Fall war es meine Mutter aber trotzdem habe ich ein Zusammenleben mit ihr. Ich habe mit ihr und mein Vater andere Probleme gehabt als ich schon kein Kind mehr war die zur Anzeige wichtiger wären und hab es trotzdem nicht gemacht. Ich bin Mann und du anscheinend Mädchen. Der Verhältnis war bestimmt anders und kann mir nicht vorstellen was für Gewalt dies war. Wenn die Gewallt sexuell war, ist das schon ganz was anders. Ist er dein Vater wirklich oder Stiefvater? Wenn Stiefvater sollst du ihn wirklich Anzeigen. Wenn Vater, würde ich ein Rechtsanwalt suchen und darüber nachfragen.

In meiner Generation war es normal, als Kind gelegentlich eine Tracht Prügel zu beziehen. Vielen hat es gut getan. Ich kenne niemanden, der noch Jahre später darunter litt – bestenfalls ein paar Stunden. Ich kann nicht sehen, wieso man damit auf eine spezielle Weise umgehen müsste. Für mich ist es vergleichbar damit, hinzufallen und sich die Knie aufzuschürfen. Man steht einfach wieder auf, staubt sich etwas ab und macht weiter. Mit etwas Fantasie wird es auch dir bestimmt gelingen, interessantere Probleme zu finden, als das, wie man seinem Vater 6 Jahre später noch eins auswischen könnte.

Eine Therapie bringt mehr als eine Anzeige.

Mach eine Therapie.

Eine Anzeige wird nichts bringen, wenn das nicht jemand bezeugt. Deine Mutter zum Beispiel (die sich damit aber auch selbst belasten würde) oder deine Geschwister. Das ist im schlimmstne Fall nur rausgeschmissenes Geld.

Was möchtest Du wissen?