Gewährleistungsverweigerung weil ich keine Kreditkarte habe?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie gaben mir die Antwort das es ein Gewährleistungsfall sei und keine
Flüssigkeit in dem Gerät ist/war. Jedoch sagt mir das Geschäft in dem
ich mein iPhone gekauft hatte, dass sie das Gerät nur bei Apple
einschicken, wenn ich eine Kreditkarte angebe.

Tja, Apple halt.

Nun habe ich keine Kreditkarte und wollte fragen, ob man mir die Gewährleistung verweigern kann, nur weil ich keine Kreditkarte habe?

Nein, die gesetzlich vorgeschiebene Gewährleistungspflicht ist durch Vorgaben des Herstelles nicht einzuschränken. Sofern hier also ein Gewährleistungsfall vorläge, wäre auch keine KK nötig.

Ganz anders sieht es allerdings aus, wenn es sich um einen Garantiefall handelt. Und das Einsenden an Apple fällt unter Garantieleistungen, wenn man das iPhone nicht direkt bei Apple gekauft hat, respektive der Gewährleistungsschutz entfallen ist. Dann - und nur dann - verlangt Apple zwingend die Angabe einer KK, sowohl zur eigenen Absicherung, als auch um evtl. anfallende Mehrkosten eben der KK belasten zu können.

Sollte ich keine Kreditkarte brauchen, was kann ich machen damit sie mir
mein iPhone bei Apple Kostenlos einschicken

Du kannst das Gerät selbst direkt bei Apple im Laden einreichen. Allerdings setzt das einen Apple-Store in erreichbarer Nähe voraus.

, da ich kein Geld dafür bezahlen will ein funktionierendes iPhone zu besitzen nur weil Apple ein defektes Teil eingebaut hat (Kamera und Ladebuchse)

Du könntest alternativ auch entweder die KK eines Dritten (Eltern) mit dessen Zustimmung angeben, oder du besorgst dir eine Prepaid-KK.

Der Gewährleistungsanspruch beträgt zwei Jahre ab Kaufdatum. Nach Ablauf von sechs Monaten liegt die Beweislast bei dir, dass ein Gewährleistungsfall vorliegt.

Den Anspruch selbst musst du beim Verkäufer des iPhone geltend machen und nicht beim Hersteller.

Da die Garantiezeit abgelaufen ist, spielt die Aussage mit der Kreditkarte eigentlich keine Rolle mehr.

Es ist jetzt vielmehr zu prüfen, ob ein Gewährleistungsfall vorliegt. Ist dein Anspruch berechtigt und der Schaden nicht auf Eigenverschulden zurück zu führen, hast du eine berechtigte Reklamation gegenüber dem Verkäufer.

Du gehst ja ganz schön heftig mit deinen Geräten um. Hoffentlich nicht so beim Lebenspartner. Mit Samthandschuhen anfassen unbekannt. Die Reparaturen waren vermutlich Kulanz und Apple ist dein Verhalten bekannt. Jetzt wo ev. ein Betrag fällig wird, ist natürlich eine Zahlungsangabe notwendig. Die nächste Reparatur ist eben nicht gratis.

Einen Pixelfehler kann ich nicht selberverursachen ohne das Dellen oder Macken im Gerät sind. Auch kein Displaybeuch usw. Das Gerät ist in einem Top Zustand.

0

Gewährleistung ist freiwillig. Es gibt keine gesetzl. Pflicht das zu gewähren. Ausser es ist noch innerhalb der 12 Monate Garantie. Wird aber auch nur akzeptieren, wenn keine äusseren Einwirkungen, Kratzer, Dellen, Verschmutzungen zu sehen sind. Auch dürfen die Flüssigkeitssensoren nicht reagiert haben.

0
@ludpin

Die vom Händler (!) zu gewährende  Sachmängelhaftung (im Volksmund Gewährleistung) ist gesetzlich vorgeschrieben und alles andere als freiwillig. Freiwillig ist Garantie. Wird gerne in einen Topf geworfen, hat aber genau gar nichts miteinander zu tun.

2

Ein Gewährleistungsfall liegt nur vor, wenn du beweisen kannst, dass der Sachmangel schon beim Kauf vorhanden war. Das wird wohl nichts.

Im Garantiefall bestimmen die Garantiebedingungen die Abwicklung.

Danke für die Antwort.

Ich arbeite in einem Authorisierten reseller von Apple und weiß das Apple bei einer verritschten Kamera im iPhone 6 (da es ein bekanntest Problem ist) einem Gewährleistungsantrag zustimmt. Es geht mit nur darum das der Store in dem ich das Smartphone gekauft hab, dass iPhone nur wegschickt wenn ich eine Kredikarte mit angebe... :/

0
@ipjason

Apple kann gar keinem Gewährleistungsantrag zustimmen, weil dein Gewährleistungsanspruch nicht gegenüber Apple sondern gegenüber dem Händler besteht.

0

Tja...wenn es sich um eine Garantieleistung handelt, dann kann Apple tatsächlich eine Kreditkarte verlangen.

Ist es ein Gewährleistungsfall, dann braucht es dazu keine Kreditkarte.

Die Frage ist: wann wurde das defekte Handy wo genau gekauft?

Ich habe das iPhone im Januar 2015 im "A Shop" in Bielefeld gekauft.

0
@ipjason

Also nicht bei Apple oder einem zertifizierten Reseller. Dann geht es nur mit KK oder direkt im AppleStore.

0
@ipjason

Du hast dann auf dieses iPhone noch Gewährleistung und kannst das dann bei diesem Shop reklamieren.

Vorteil: du brauchst dazu keine Kreditkarte.

Nachteil: du musst beweisen, dass der Fehler bereits im Januar 2015 vorhanden war.

0
@qugart

Die machen das in dem Shop nur wenn man eine Kreditkarte angibt :/

0
@ipjason

Dann ist es Garantie. Bei Gewährleistung benötigt man keine Kreditkarte. Siehe § 437 BGB

0

eine Gewährleistung oder Garantie ist doch an keine Kreditkarte gebunden. Was soll denn diese Nummer ?

Was möchtest Du wissen?