Gewährleistung Fall?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der A verkauft einen neuen Staubsauger unter formularmäßigem Ausschuss jeglicher Gewährleistung.

Wenn A Händler ist, funktioniert das schonmal nicht, da Händler Gewährleistung nicht ausschließen können. Also gehe ich davon aus A ist Verbraucher nach § 13 BGB.

Kurz darauf stellt der B fest,dass der Staubsauger einen Wackelkontakt hat. Was kann B tun.

B kann versuchen nachzuweisen, dass

  1. Der Wackelkontakt bei Gefahrenübergang bestand
  2. A davon gewusst hat und dies bewusst verschwieg (§§ 123 BGB, 263 StGB).
  3. Dementsprechend Ansprüche geltend machen.

Am Nachweis dürfte es scheitern. Frage ist auch warum B den Staubsauger nicht bei A vorort getestet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
22.10.2016, 17:45

Das mit dem Ausschluss funktioniert übrigens nicht nur bei Händlern nicht. Auch eine Privatperson kann durch AGB die Gewährleistung nicht ausschließen.

1

Ein formularmäßiger Gewährleistungsausschluss ist gem. §§ 307 Abs. 2 Nr. 1, 309 Nr. 7, 8 BGB unwirksam und steht daher der Geltendmachung von Gewährleistungsrechten nicht entgegen.

B kann daher gem. §§ 434, 437, 439 BGB Nacherfüllung verlangen, soweit der Wackelkontakt bereits bei Übergabe vorlag.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LM219
22.10.2016, 14:50

Danke für die Antwort ist sehr hilfreich!
Allerdings was ist eigentlich mit formularmäßiger Gewährleistungsausschluss genau gemeint?

0

Also muss A ein Privat-Verkäufer sein. Ein Händler kann nämlich nicht die komplette Gewährleistung ausschließen. 

Ist A ein Privat Verkäufer ist der Ausschluss erstmal erlaubt.

A kann sich aber nicht darauf berufen, wenn er wusste das der Staubsauger defekt ist, oder in kurzer Zeit defekt wird.

B muss bewiesen, das A von diesem Mangel wusste, und ihn extra verschwiegen hat. ( 444 BGB ) Diesen Bewies wird schwer zu erbringen sein. Also sollte sich B ein einen Sachverständiger wenden. Der das Gerät untersuchen kann. Falls sich beweise ergeben, kann der Kauf angefechtet werden. 

Allerdings kostet ein Sachverständiger auch Geld. Die ganze Sache kann zuletzt sogar, vor dem Gericht enden. Dass dies teuer wird, brauche ich nicht zu sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LM219
22.10.2016, 14:40

Danke für die Antwort.. allerdings was passiert wenn der Händler keine Gewährleistung gibt?

0
Kommentar von LM219
22.10.2016, 14:46

Weiss auch das ein Händler eine Gewährleistung angeben muss, weil er gesetzlich verpflichtet ist, allerdings wo genau steht dies in BGB

0

.....(Antwort gelöscht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?