Gewährleistung beim Gebrauchtwagenkauf weglassen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein gewerblicher Verkäufer ist verpflichtet auf Gebrauchtwaren eine Gewährleistung zu übernehmen. Also wäre es gesetzwidrig diese Gewährleistung auszuschliessen. Bei eher billigen Fahrzeugen könntest Du den Händler darauf ansprechen den Wagen als Defekt, bzw als Ersatzteilspender zu verkaufen. Er wäre bestimmt erfreut über den Wegfall der Gewährleistung und wenn das Auto wirklich kaputt geht ist der Schaden wenigstens nicht so hoch. Bei teureren Fahrzeugen werden wohl nur unseriöse Händler die Gewährleistung auf die Art ausschliessen.

Der Wagen kostet knapp 8.000€, glaubst du der Händler wäre einverstanden den wagen als Ersatzteilspender zu verkaufen um so die Gewährleistung wegzulasen?

Und wenn ich die Gewährleistung verkürzen würde, um wie viel Euro würde der Preis grob grschätzt sinken?

0

nein!! ein händler kann die gewähreistungszeit auf ein jahr vertraglich reduzieren, darunter geht nichts!

Der Händler kann das nicht allein. Er benötigt dazu die ausdrückliche Zustimmung des Käufers.

0
@flirtheaven

Nein, auch das reicht nicht. Der Käufer - ich wiederhole ausdrücklich - der Käufer muss (am besten handschriftlich) gegenzeichnen, dass er dies auch wünscht, damit ein Jurist (Richter) hinterher nicht unterstellen kann, der Verkäufer hätte die vertragliche Klausel dem Verkäufer untergeschoben.

0
@kosy3

die verbraucherzentrale sieht das z.b. anders:

Bei gebrauchter Ware, wie z.B. Autos, muss der Händler generell zwei Jahre für Mängel aufkommen. Diese Frist kann durch individuelle Vereinbarung oder Allgemeine Geschäftsbedingungen auf 1 Jahr reduziert werden. Auch für den Handel zwischen Privatpersonen gilt eine Gewährleistung von zwei Jahren, diese kann aber vertraglich ganz ausgeschlossen werden.

0
@flirtheaven

Ja, noch einmal: Ich reibe mich NICHT an dem Wort "vertraglich", sondern an "der HÄNDLER kann". Deswegen sagte ich: Der Händler kann NICHT ALLEIN.

0
@kosy3

das behauptet auch keiner. aber ein verweis auf seine AGB dürfte ausreichen

0
@flirtheaven

Nein, der Gesetzgeber lässt eine "individuelle" Verkürzung der Gewährleistung im Einzelfall auf bis zu 1 Jahr zu. Bei Festschreibung in den AGB kann von einer "individuellen Einzelfallregelung" nicht die Rede sein.

0

Stimmt. Händler müssen zwei Jahre Gewährleistung bieten, außer es wird vertraglich reduziert. Viele sagen, sie gewähren ein ganzes Jahr Garantie, damit verringern sie aber ihre gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen. Wers unterschreibt ist selbst Schuld. Man kann natürlich freiwillig auf die Garantie verzichten und den Preis runterhandeln.

Du wirfst hier wohl "Gewährleistung" und "Garantie" durcheinander.

0

das ist nicht möglich. die gewährleistung kann maximal auf ein jahr verkürzt werden, wenn man beim händler kauft. auch ein verzicht des kunden ändert daran nichts. lediglich private verkäufer können die gewährleistung vetraglich ausschließen.

0
@kosy3

aus dem von dir zitiertem link:

Verkauft ein Unternehmer an einen Unternehmer oder ein Verbraucher an einen Verbraucher oder an einen Unternehmer (Privatverkauf) kommt es darauf an, ob der Haftungsausschluss in einem Individualvertrag vorgenommen wird oder in Allgemeinen Geschäftsbedingungen. In einem Individualvertrag kann die Haftung für Mängel ausgeschlossen werden. Dies gilt nur dann nicht, wenn Vorsatz des Verkäufers vorliegt oder der Mangel arglistig verschwiegen wurde. In Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist dies so nicht möglich!

ein ausschluss it durch händler also nur möglich, wenn der käufer auch unternehmer ist. private verkäufer können die gewährleistung hingegen ausschließen.

0
@flirtheaven

Vorsicht: Sie können etwaige Mängel ausschließen, nicht aber die Gewährleistung. Beispiel: Jemand verkauft eine Kaffeemaschine mit Mängeln. Dann kann der Käufer Mängel an der Kaffeemaschine nicht beanstanden. Wenn er aber anstatt einer Kaffeemaschine lediglich eine defekte Kaffeekanne erhält, kann er diesen Mangel geltend machen. Es kommt stets auf die zugesicherten Eigenschaften an. Sind keine Eigenschaften zugesichert, kann man das Nicht-Vorhandensein nicht bemängeln. Aber die Gewährleistung ist nie ausgeschlossen.

0
@kosy3

ja das stimmt. die gewährleistung kann man ausschließen, aber nicht die haftung wegen verschwiegener mängel.

0

Was möchtest Du wissen?