Gewährleistung bei Apple übertragbar?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, Gewährleistung gilt zwischen Käufer und Verkäufer und beträgt wenn Du diese verkaufst gegenüber dem Käufer 24 Monate. Du haftest in diesem Fall mit der Gewährleistung.

Als Privatverkäufer kannst Du die Gewährleistung allerdings vertraglich ausschließen, dies solltest Du auch tun wenn Du nicht in einem Gewährleistungsfall aufkommen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein, da der Kauf eigentlich ohne Personen bezogener Daten abgewickelt wird, kann man die Restzeit der Gewährleistung durchaus weiterreichen. Dafür Kaufbeleg beilegen, damit der Käufer bei Bedarf im verbleibenden Zeitraum Gewährleistungsansprüche geltend machen kann. 

Du solltest jedoch explizit darauf hinweisen, das du selbst keine Gewährleistung bietest bzw. das auf selbige Ansprüche bei Abgabe eines Gebotes seitens des Käufers verzichtet wird. 

Wenn beim Kauf doch Personen bezogene Daten erfasst worden sein, kannst du dies natürlich erwähnen. Unter anderem könntest du dich bereiterklären, in so einem Fall alles abzuwickeln. Das jedoch der Käufer anfallende Kosten für den Versand zu tragen hat.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem Gewährleistungsfall muss der Konsument beweisen, dass der Schaden bereits beim Kauf vorhanden war. 

Das wird man in dem Fall nicht können, also macht es keinen Sinn darauf hinzuweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

die Gewährleistung bezieht sich auf ein Produkt, eine separat abgeschlossene Versicherung ist oftmals an eine Person gebunden. In der Praxis ist dies jedoch selten ein Problem, da das versicherte Risiko das Produkt ist und nicht der Versicherungsnehmer.

Steht in den AVB was zum Produktverkauf drin?

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?