Getrennte Eltern, werden die Fahrkosten vom Staat ersetzt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du selbst hast ein "Recht auf Umgang mit beiden Eltern" - deine Eltern sind verpflichtet, dir diesen Umgang zu ermöglichen und die Kosten dafür zu tragen.

Diese werden nicht vom Staat übernommen.

Das elterliche Umgangsrecht liegt dabei bei deiner Mutter, sie müsste also die Kosten tragen für deine Besuche bei ihr.

Wenn es vom Gericht festgelegt wurde, dass du deine Mutter alles zwei Wochen besuchst, muss dein Vater dafür sorgen, dass deine Mutter auch die Kosten dafür trägt.

(Zwar könnte sie den Vater ggf. daran beteiligen, wenn er es war, der für die Entfernung zur Mutter verantwortlich ist, aber das müsste die Mutter selbst wiederum erst ihm einfordern).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum soll hier der Staat die Fahrkosten zahlen, wenn sich die Eltern nicht einig werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da deine beiden Eltern unterhaltspflichtig sind, müssn auch beide den Zug bezahlen, wenn das eine Extraausgabe ist. Deine Eltern sollen sich untereinander einigen! Wenn die das nicht gebacken kriegen, wende dich ans Jugenamt, deine Eltern haben dafür zu sorgen, daß du dein Umgangsrecht ausüben kannst.

Wie wärs, wenn an einem WE deine Schwestern mit dem Zug zu dir kommen und am anderen WE du zu ihnen und deine Eltern sich die Kosten teilen? 100KM sind ja nicht die Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loonibooni
07.03.2016, 17:29

das ist leider nicht möglich da mein Vater ihnen hausverbot erteilt hat. Also mein Vater mag sie nicht. Weil meine Schwestern damals nicht gegen meine Mutter ausgesagt haben sondern auf meiner Seite standen.:/

0

Nö, verpflichtet ist er nicht. Ob er das trotzdem tun sollte ist wieder eine andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee, der Staat zahlt das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?