Getrennte Eltern - wo ziehe ich hin?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist prinzipiell schön, dass Du Dich sowohl mit Deinem Vater als auch mit Deiner Mutter, und überhaupt auch mit Deinen Geschwistern und dem Rest der Familie so gut verstehst. Da geht es Dir viel besser, als so manchen anderen Leuten.

Offenbar bist Du ein Familienmensch, und möchtest gerne Dein "Rudel" um Dich haben. Das kann ich schon nachfühlen.

Nun ist es aber heute oft so, dass durch die Mobilität der Menschen die größere Familie meistens nicht mehr zusammen in einem Ort oder in einer Region wohnt. In dieser Hinsicht kannst Du die Zeit nicht zurückdrehen.

Empfehlenswert für Dich wäre, Dich ganz bewusst auf Dein eigenes Leben, Deine Freunde, Deine Interessen zu konzentrieren. Und die Menschen aus Deinem "Rudel", die da örtlich bedingt nicht ständig dabei sein können, kannst Du - so wie bisher - gelegentlich besuchen. Das Gefühl des Vermissens und das schlechte Gewissen wirst Du nur los, wenn Dein selbstbestimmtes, eigenes Leben für Dich eine größere Rolle spielt. Wenn Du irgendwann vielleicht selbst Deine eigene, kleine Familie gründest, werden "die drumherum" zwangsläufig weniger wichtig werden (müssen), schlichtweg deshalb, weil Du Deine Kraft nicht in beliebig kleine Portionen aufteilen kannst.

Vielen Dank für die lieben Worte! 😊 Hat mir wirklich sehr geholfen, aus diesem Blickwinkel hab ich das Ganze ehrlich gesagt noch nicht betrachtet.

0