Getrennt, 1 Kind, Gemeinsames Sorgerecht Thema Unterhalt?

7 Antworten

Wenn ihr euch tatsächlich 50 50 ums Kind kümmert, dann kann sich das mit dem Unterhalt ändern.

Wenn Du sehr viel mehr verdienst, allerdings nicht in "keinen" Unterhalt. Das Kind soll ja beim anderen Elternteil auf gleichem Niveau leben können.

Steuerklasse 2 wird jetzt spannend. Die steht eigentlich nur einem alleinerziehenden Elternteil zu.

Ist hier aber nicht der Fall.

Der Unterhalt würde dann gequotelt gezahlt.

Wenn sie z.B. 100€ Unterhalt zahlen müsste und Du 200€, dann würde sie noch 50 € von Dir bekommen, damit das dann ausgewogen ist.

Wenn eure Tochter bei deiner Ex gemeldet ist, kannst du nicht Steuerklasse II wählen. Diese gilt nur für Alleinerziehende (also ohne weitere erwachsene Person im Haushalt), die mit dem Kind im Haushalt leben.

Bei wem wohnt das Kind offiziell? Bei ihr? Dann musst Du Unterhalt für das Kind an sie zahlen und sie zählt als Alleinerziehend. Dass Du Dein Kind regelmässig siehst spielt keine Rolle.

Müssen muss er nicht wenn beide sich einig sind.

0
@Wippich

Wenn die Mutter es sich erlauben kann auf den Unterhalt zu verzichten, kann sie das natürlich. Sofern sie dann alles von ihrem Einkommen alleine stemmen kann.

1

Wenn das Kind fifty/fifty betreut wird, wirkt sich das sehr wohl auf den Unterhalt aus.

Wenn beide Eltern ungefähr gleich verdienen, dann bekommt keiner Unterhalt und das Kindergeld wird geteilt.

0
@Menuett

Deshalb habe ich ja gefragt ob es 50/50 ist (ganz offiziell) also das Kind zu gleichen Teilen bei Beiden Elternteilen lebt oder nicht.

Wenn die Mutter Lohnsteuerklasse 2 hat spricht das dafür, dass das Kind offiziell bei ihr lebt und sie als Alleinerziehend zählt.

0

Was möchtest Du wissen?