Getreideähren + Kaninchen: Ja oder Nein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, bitte nicht. Zum einen musst du natürlich erst den Eigentümer, also den Landwirt, um Erlaubnis fragen, sonst wäre das Diebstahl. Aber das ist nicht das eigentliche Problem, das ließe sich ja machen. Die Getreide auf den Feldern sind fast alle mit großen Mengen an Pestiziden und Fungiziden belastet. Direkt vom Feld kann man Pflanzen nur dann geben, wenn es sich um einen Bio-Anbau handelt, oder man die Pflanzen sehr gut waschen kann. Und das wird mit Getreide (vor allem wenn es reif gegeben werden soll) ja schwierig.

Klär also zunächst einmal ab, ob es sich um Bio-Anbau handelt.

Und dann kommt es auch noch darauf an, welche Art von Getreide da angebaut wird, und wie viel du davon geben möchtest. Reifes Getreide im Sinn von Weizen etc. würde ich wenn überhaupt nur als Leckerli geben, damit der Kaninchendarm nicht zu sehr belastet wird. Vom Mais kannst du die Blätter geben, die Kolben sind ebenfalls nur Leckerchen, es sei denn du musst ein Nin aufpäppeln. Sie sind ebenfalls sehr energiereich.

Sehr guter Beitrag. Danke! Muss ich nicht noch was dazu schreiben ;-) DH.

0

Ehm, wir sind der Eigentümer und einige Felder sind biologisch Angebaut. Das Betrifft Weizen, Roggen, Mais. ^^

Kann man die Maisblätter auch trocknen?

0

Ach doch etwas wollt ich doch noch sagen ...

...frische Sachen wie bei den Kräuter sind immer besser, als getrocknete. :-)

Ja sicher,dass fressen ja die Freilebenden auch.

Was möchtest Du wissen?