Getränke Benzol?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kann es es sein, dass dein Chemielehrer euch einen Vortrag über Benzol-Ringe und deren Verbindungen gehalten hat?

Ein Benzolring ist häufig die Grundlage künstlicher Aromastoffe und einiger natürlichen Aromen. Benzol selbst ist allerdings giftig - das wirst du nicht in Lebensmitteln finden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aromaten

Im Benzin kann Benzol enthalten sein, daher wurde auch auf Zapfsäulen hingewiesen (Totenkopf). Heute ist der Benzolgehalt drastisch reduziert (aber nicht auf Null!), in den 20er und 30er Jahren war es einer der Hauptbestandteile im sog. Reichskraftstoff. ARAL = Aromaten + Aliphaten der frühere Firmenname war BV = Benzolverband. Lange Zeit noch war das Wappen BV ARAL auf den Zapfsäulen.

In Lebensmitteln, die in Tankstellen verkauft werden (in diesem Fall Schokolade) hat man vor etlichen Jahren erhöhte Benzolkonzentrationen festgestellt, die über die Dämpfe in der Luft durch die Verpackung hindurch in das Lebensmittel diffundiert waren.

Hier handelt es sich um extreme Spurenverunreinigungen. Erkennen kann man das nicht, bestimmte Getränke sind nicht besonders betroffen und eine Gesundheitsgefährdung besteht nicht. 

Früher wurde ausgiebig mit Benzoesäure konserviert. Sowohl z. B. abgepacktes Brot wie auch Saußen in der Pommesbude, und eben auch manche Getränke.

Benzoesäure darf heute nur noch in sehr ausgewählten Bereichen überhaupt eingesetzt werden. In Getränken ist sie nicht mehr in Verwendung.

Benzoesäure kann bereits im Lebensmittel, d. h. vor dem Konsum, sich ggf. zu Benzol "zersetzen", bzw. Benzol kann bei Anwesenheit von anderen Stoffen wie z. B. Ascorbinsäure (vulgo "Vitamin C") entstehen.

Reinbenzol kann auch entstehen, wenn damit konservierte Lebensmittel gegessen werden. Bei der Metabolisierung von Benzoesäure im Körper fallen geringe Mengen an Benzol an.

Das Risiko, durch Benzoesäure oder sogar direkte Benzolkontamination von Lebensmittel an Krebs zu erkranken, dürfte allerdings sehr gering sein.

Da hat man sich vertan oder es ist extrem gefährlich: Alle C6-Körper, zu denen das ringförmige Benzol auch gehört, stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Ich glaube kaum, dass ihr Benzol in den Getränken habt.

Schau auf die Zutatenliste. Wenn der Konservierungsstoff Benzoesäure und Ascorbinsäure drinnen ist, kann es passieren, dass diese beiden Stoffe miteinander reagieren und Benzol entsteht.

Wenn nur einer draufsteht, dann nicht?

0

Das ist Quatsch, in Getränken ist kein Benzol drin. Benzol ist ein CMR Stoff und damit höchst giftig. Mach dir also keine Sorgen ^^

Sehr unwahrscheinlich - sofern Du nicht gerade auf ein gelegentliches Gläschen Super oder Diesel stehst...   ;)))

Was möchtest Du wissen?