Get das Rechtlich so (Geht um Nationalitäten)?

5 Antworten

Eine Staatsangehörigkeit erlangt man je nach Land auf drei Wegen.

1. Durch Abstammung.

In dem Fall übernimmt das neugeborene die Staatsangehörigkeit/en der Eltern oder des Elternteils. Dabei ist der Geburtsort irrelevant.

2. Durch Geburtsort.

Manche Länder, wie USA oder Kanada vergeben ihre Staatsangehörigkeit an neugeborene, die in in ihrem Land geboren werden. Dabei ist es irrelevant welche Staatsangehörigkeiten die Eltern haben. Diese können sie sogar je nach Umständen zusätzlich haben.

Dein Freund hat also mit seiner Aussage recht. Es ist auch alles rechtens.

3. Durch Einbürgerung

Man kann sich unter bestimmten Voraussetzungen fast in jedem Land nachträglich einbürgern lassen. Die Voraussetzungen unterscheiden sich davei je nach land.

Die Staatsbürgerschaft einer Person ist nicht mit der ethnischen Zugehörigkeit gleichzustellen. Ebenso kann man nach so vielen Jahren die Staatsbürgerschaft seines Wohnsitzlandes annehmen.

Man bekommt auch nicht in jedem Land automatisch mit der Geburt die Staatsbürgerschaft seines Geburtslandes, wenn beide Eltern eine andere Staatsbürgerschaft haben. Jedes Land hat andere Regelungen.

Hoffe du kannst etwas damit anfangen!

Gruß!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

"Dennoch steht angeblich in seinem Ausweiß das er Amerikaner ist und das seit fast 30 Jahren."

In Amerika erwirbt man die Staatsangehörigkeit mit Geburt im Land. Das gibt das Gesetz vor und so ist das auch für das Leben dieser Person. Auch wenn diese sich nicht dort aufhält.

Mir kann man ja auch nicht meine Staatsangehörigkeit wegnehmen, nur weil ich seit meiner Geburt nicht in dem Land war. Ich habe das Recht auf diese Staatsangehörigkeit in dem Fall durch mein Erbrecht erhalten.

Je nach Konstellation ist es auch möglich eine doppelte Staatsangehörigkeit zu besitzen

"Beispiel ihr als Deutsche Person wohnt für 2 Jahre in China und bekommt ein Kind, das ihr in Deutschland aufzieht, dann ist euer Deutsches Kind, das aber in China geboren wurde doch nicht sein Leben lang ein Chinese oder?"

In China erwirbt man die Staatsangehörigkeit nicht mit Geburt im Land, also wäre es - sofern der andere Elternteil nicht Chinese/in ist, logischerweise nicht chinesisch. Aber ja, es gibt Kinder die auf "Urlaubstrips" in den USA geboren worden sind und so automatisch die Staatsangehörigkeit erhalten haben - obwohl die Eltern keinerlei Bezug zu dem Land haben. Hat sich das Land halt so ausgedacht ;)

Die Amerikaner haben bei der Staatsangehörigkeit Bodenrecht festgelegt.

Andere Staaten Blutrecht.

Andere Staaten eine Mischung aus beidem.

Das kann jeder Staat für sich selbst festlegen.

Natürlich ist das rechtens

Was möchtest Du wissen?