Gesundheitsrisiko durch Cunnilingus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine amerikanische Studie vermutet, dass die beim Oralsex übertragbaren Humanen Papillomviren (HPV) Krebs der Mundschleimhaut (Plattenepithel-Ca) verursachen können. Da aber Alkohol- und Zigarettenkonsum die Hauptverursacher des Mundkrebses bleiben, raten die Wissenschaftler der Studie nicht zur Oralsexabstinenz. Zusätzlich ist zu beachten, dass kein kausaler Zusammenhang nachgewiesen wurde, sondern lediglich ein rein quantitativer Vergleich in einer Stichprobe von 300 Personen durch Befragung vorliegt.[1] Folgt man den Zahlen und nimmt einen kausalen Zusammenhang an, erhöht sich das absolute Risiko, Mund- und Rachenkrebs zu bekommen nach Schätzungen von etwa 0,013 Prozent auf etwa 0,11 Prozent, auch dies (statistisch) erst bei Oralverkehr mit mehr als 6 Partnern. Unklar bleibt, welche Rolle ansonsten der Zeitpunkt, Zeitraum oder die Häufigkeit spielt. Die Zahlen zur HPV-Verbreitung relativieren das Risiko weiter: Schätzungen zufolge ist fast ein Viertel aller Frauen unter 25 Jahren infiziert. Nur die wenigsten bekommen allerdings Krebs, der mit den Viren in Zusammenhang gebracht wird, etwa Gebärmutterhalskrebs. Bei den allermeisten bleibt die Ansteckung folgenlos: Schätzungen zufolge waren bis zu 60 Prozent der Gesamtbevölkerung schon einmal mit HPV infiziert und haben Antikörper im Blut. Papillomaviren nisten sich häufig im Penis- und Scheidengewebe ein; HPV kann daher nicht nur beim Oralsex, sondern auch beim vaginalen Verkehr übertragen werden, außerdem möglicherweise auch beim Küssen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Oralverkehr unter: Hygienische und medizinische Aspekte - leider fehlt auf Wiki der Link oder eine bezeichnende Nennung zu dieser genannten Studie (der mich im Übrigen auch sehr interessieren würde) ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die bild zeitung hat ja in letzter zeit viel darüber geschrieben, aber wissenschaftlich fundiert schien mir das nicht zu sein. für wirklich wissenschaftliche veröffentlichungen empfehle ich dir folgende suchmaschine: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/ da kommst du an die orginalpublikationen ran.

das risiko erhöht sich natürlich immens, wenn man dauernd den partner wechselt. soweit ich informiert bin kann man auf diese viren testen lassen, vielleicht solltest du das bei einer festen partnerin mal anregen. der frauenarzt kann einen test auch bei dir machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cunnilingus ist etwas sehr schönes und ich finde das die Frauen das auf jeden Fall ausprobieren sollten

Es ist nicht nötig sich dabei unwohl zu fühlen , sollte etwas nicht in Ordnung sein würde der Mann sofort davon ablassen, und wenn alles in Ordnung ist wird es besonders dem Mann sehr gefallen.

Übrigens gefällt das den Männern noch besser wenn die Frau sich dabei völlig entspannt und die Gefühle zuläßt und diese Situation genießt

Männer die diese Form vom Verwöhnen mögen liegt es daran die Frau zu beglücken, also das Interesse ist sehr groß dieser Frau etwas schönes zu geben.

Das sollte eine Frau wissen wenn ein Mann also danach drängt möchte er ihr Freude bereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabikunzzz
18.08.2013, 19:59

die Frqage bezog sich auf das Gesundheitsrisiko durch Infektionen beim cunnilingus

0

auf jeden fall gibt es latextücher die man verwendet um den cunnilingus geschützt auszuführen

dabei sollte eine ansteckung ausgeschlossen sein

diese tücher bekommt man im fachhandel bzw erotikladen und sie sind das gegenstück zum kondom

das tuch wird oberhalb von der frau gehalten und unterhalb vom mann oder partner so dass die vagina mit dem tuch bedeckt ist das tuch ist viereckig und weich und hat auch geschmacksvarianten, zum beispiel vanille.

sex ist eine wunderbare sache freude zu schenken und wenn man dabei ordentlich verhütet kann man viel sex genießen und dabei vollkommen gesund bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?