Gesundheitliche Probleme in dieser Woche?

6 Antworten

Lass dir wegen der Migräne von deinem Hausarzt eine Überweisung zum Neurologen geben. Da werden dann Untersuchungen gemacht und du bekommst wirksame Medikamente verschrieben. Das mit dem Schwindelgefühl muss auch unbedingt abgeklärt werden, das kann auch ernste Gründe haben. Ob du in der Schule fehlst oder nicht ist jetzt erstmal nicht so wichtig, wichtiger ist deine Gesundheit.

Und warum sollst du am Auge operiert werden? Wie lautet die Diagnose? Nicht korrigierte Fehlsichtigkeit und manche Augenerkrankungen können Migräne hervorrufen. Das wird dir dein Arzt doch gesagt haben! Andrerseits kann die Augenerkrankung nicht so schlimm sein, wenn man mit der OP gemütlich bis zu den Ferien warten kann - sofern du die Sommerferien gemeint hast.

Deine ganze Geschichte klingt sehr unlogisch!

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Egal welche Antworten jetzt kommen. DU bist was du isst. Der Heilige Grahl der Gesundheit ist und Bleibt Ernährung. Nur leider verstehen die wenigsten was davon.

Der Weg zu einem Gesunden Körper ist Clean Eating. Clean Eating: Keine Isolate wie Zucker ,, Fett/Öl , Essig , und alle andern Chemisch hergestellten oder natürlichen Zusatzstoffen in isolierter Form und keine Tierischen Produkte. Das ganze in High Carb und Low Fat und viele Balaststoffe. Wenn Zucker dann Honig oder Ahornsirup bevorzugt aber Datteln oder Früchte was natürlich am besten ist, Wenn Salz dann Himalayasalz oder Meersalz und nicht mehr als 3g am Tag. Wenn Fett dann Nüsse oder Avocado. Wenn Mehl dann Vollkorn. Essig am besten garnicht. Tierische Produkte erst recht nicht. Alles einfach so Natürlich wie du es kannst. Morgens 5 Verschiedene Früchte und eine Hand voll Nüsse und eine Schale Haferflocken. Mittags Balaststoffe wie z.B Vollkornnudeln mit Tomatensoße oder CousCous mit Campignons frischer Minze Tomaten Zwiebeln und Zuchini oder auch mal Veganes Chilli , Abends Stäre z.B Kartoffeln mit rohem Gemüße ich hab aber meist Kartoffeln und Zuchini gebacken , dazu Avocadodip und ein paar Tomaten und ein paar scheiben Gurken und oder Paprika. Mach das 6 Monate und staune.

38

Die Ernährungslogik hat nur einen massiven Haken.

In früherer Zeit haben sich Menschen genau so ernährt, weil es nicht anders ging. Die Lebenserwartungen waren trotzdem massiv niedriger als heute.

So "natürlich" ernähren klingt zwar gut, aber es ist einfach nur Unsinn.

Gruß

2
36

Und diese, ach so tolle Ernährungsform vernebelt das Gehirn dermaßen, dass der ganze Text vor Rechtschreibfehlern nur so strotzt? Was soll man von jemandem halten, der meint, Weisheiten verbreiten zu können, es aber nicht schafft, fünf Wörter fehlerfrei zu schreiben? Ganz abgesehen davon, dass ich AldoradoXYZ nur zustimmen kann. Du schreibst einfach nur Unsinn!

0
10

Die Ernährungsform die ich hier andeute basiert auf Physiologischen und Biochemischen Grundlagen. Nur ein Beispiel bildet hier das Frühstück. Über Nacht baut der Körper eine menge von Giftstoffen ab. Die in den Früchten enthaltenen Phytochemikalien , Antioxidantien und der Wasseranteil sorgen dafür das diese Gifte schnell ausgeschieden und eliminiert werden. Nur so als Beispiel. Also bitte , wenn ihr nicht wisst wovon ihr redet seit doch einfach mal Still und setzt euch mit Biochemie und Physiologie auseinander und lest mal paar Studien von Pubmed (Nation Center for Biotechnology) zum Beispiel und nicht irgend welche 0815 auf irgendwelchen unseriösen Internet Seiten. Ich weis wovon ich rede , das ist keine persönliche Meinung sondern Fakten. Genauso hat es auch seinen Grund warum Mittags Ballaststoffe und Abends Stärke. Und das mit dem das Menschen früher starben hat absolut nichts mit der Ernährung zu tun. Man nehmen sich nur mal ein Beispiel an den Inselbewohnern von Ikaria. Die ernähren sich nämlich noch so wie früher und haben wesentlich mehr Menschen die mit 90 noch fit und gesund sind als in den Industrieländern. Der Fortschritt der hohen Lebenserwartung verdanken wir der Medizin.

0

Zucken im linken Auge - Gerstenkorn?

Hallo , ich habe vor einem Monat einen Knubbel am linken Auge bemerkt . Er befindet sich unter dem Augenlied und ist nicht zu sehen , aber man kann ihn deutlich fühlen . Ich dachte es sei ein Gerstenkorn und habe nichts gemacht . Gestern hat aber mein linkes Auge angefangen leicht zu zucken , was etwas stärker wurde ( ich glaube das hing mit stärkerem Stress zusammen , den als ich aufgehört habe zu lernen und mich vor den fernseher gesetzt habe wurde es wieder etwas besser ) . Auch habe ich Probleme nur das linke Auge geschlossen zu halten . Ich fühle die ganze Zeit eine Spannung am Auge und eine Art Druck . Sollte ich damit zu Arzt gehen ? Hat jemand eine Ahnung was das sein könnte /weiß evtl ein freiverkäufliches Mittel das Hilft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?