Gesundheitliche Fragen zum Containern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Laie würde ich von Fleisch auf jeden Fall die Finger lassen, weil man nicht weiß, wie lange das ungekühlt aufbewahrt wurde. Den Zustand von Milchprodukten kann man mMn sehr gut riechen (den von Eiern auch). In dem Fall müsste Euch Eure Nase warnen. Bei Fleisch gab es m.W. schon öfter Untersuchungen, dass auch nach dem Riechtest einwandfreies Fleisch mit Bakterien belastet war. Milch und Joghurt kann man zudem auch mal eine Nacht oder länger außerhalb des Kühlschranks aufbewahren (eigenes Erfahrungswert - hätte ich mich früher auch nie getraut), Eier ebenfalls, Fleisch aber m.W. eher nicht. Wenn jemand also das Fleisch weggeworfen hat, weil er vergessen hat, es in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe zu legen, befindet man sich eher in der Gefahr einer Lebensmittelvergiftung.

Ich glaube, ich würde da eher Fleischereien oder Supermärkte fragen, ob sie mit dem Konzept einverstanden sind und wenn sie nicht direkt Fleisch abgeben, das sie nicht mehr verkaufen, können sie wenigstens Tipps geben, wann man kommen sollte um nachzusehen, so dass man möglichst frisches Fleisch bekommt (z.B. "Wir werfen immer abens um 20 Uhr weg" - dann kann man um 20:30 h nachschauen kommen..).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spontan fällt mir da nur Schimmel ein (eigentlich offensichtlich aber ich wollte es mal erwähnt haben) und Campylobacter (z.B. bei Hühnerfleisch), die die Durchfallerkrankung Campylobacter-Enteritis hervorrufen können. Dazu sei aber noch gesagt, dass 2 Minuten auf 70 Grad erhitzen schon ausreicht, um diese Bakterien abzutöten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?