gesundheit,cholesterin...

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r TheSorrowX90,

bitte achte darauf, dass Du nicht mehrfach eine gleiche oder sehr ähnliche Frage stellen darfst. Gib der Community etwas Zeit Deine Frage zu beantworten. Wenn Du dennoch das Gefühl hast, noch nicht genügend Rat bekommen zu haben, kannst Du unterhalb Deiner Frage auf den Link "Noch eine Antwort bitte" klicken. Dann erscheint Deine Frage im Bereich "Offene Fragen" an entsprechender Stelle und die Community weiß, dass Du weitere Antworten benötigst. Deine Fragen werden sonst gelöscht.

Herzliche Grüsse

Klaus vom gutefrage.net-Support

10 Antworten

Der Hinweis auf "you tube" ist super. Der Film sagt alles. Es gibt auch diverse Bücher, z.b. "Die Cholesterin-Lüge". Das habe ich grad jemandem ausgeliehen und weiß deshalb nicht, wer es geschrieben hat. Auf alle Fälle ist es ein Gefäss-Chirurg und kein "Guru". Ich selbst habe einen Wert von 317, lebe überwiegend vegetarisch und esse auch nicht zu fett und schon gar kein fastfood. Also kann es nicht von der Ernährung kommen. Meine Mutter hatte auch einen sehr hohen Wert und hat deshalb sehr mager gegessen und die Butter hauchdünn aufs Brot geschmiert. Überwiegend auf Alkohol verzichtet und es hat an den Werten nichts geändert. Sie ist 1995 an Krebs und nicht am Cholesterin gestorben. Ausserdem sind bei mir die "guten" Werte sehr hoch und die "schlechten" sehr niedrig.Fang ja nicht an die blöde Becel-Margarine zu essen oder irgendwelche Medikamente zu nehmen. Das ist alles nur von der Pharmazie und Margarine-Lobby gesteuert. Das macht alle erst mal krank. Mit gesunden Menschen ist nun mal kein Profit zu machen. Für Deine Gesundheit solltest Du aber schon auf Deine Ernährung achten und das viele fastfood und extrem fette Dinge sehr reduzieren. Vielleicht solltest Du auch einen anderen Arzt aufsuchen, der auch für alternative Medizin aufgeschlossen ist. Ansonsten weiter informieren im Netz usw. Bloss keine Panik.

Danny 117 hat das schon gut beantwortet. Es gibt in der Tat das Buch "Die Cholesterin-Lüge" von Walter Hartenbach von Herbig. Lies es, und ich denke, da ist was dran. Ich selbst habe schon immer etwas erhöhte Werte: aktuell Gesamtchol. 274, davon HDL 138 und LDL 132 und Trigliceride 59. Mein HDL ist sogar höher als das LDL, und deshalb würde mir mein Arzt niemals Tabletten verordnen, denn damit würde man das gute HDL gleich mitsenken, was dann wiederum nicht gut wäre. Es muss immer, wenn das Gesamtcholesterin zu hoch ist das Verhältnis zwischen HDL und LDL überprüft werden. Auch ich mache Sport und ernähre mich überwiegend vegetarisch. Mehr kann man nicht tun. Aber mach dich mal nicht so verrückt. Die Pharmaindustrie will natürlich immer verdienen, und das hauptsächlich auch an Cholesterinsenkern. Ernähre dich gesund, nicht zu fett und bewege dich viel, dann ist das alles o.k.

Hi! Erstens liegt das an der Ernährung. Zweitens ist es aber auch anlagebedingt - das heißt, manche Menschen haben, auch wenn sie sich normal ernähren, einen überhöhten Cholesterinwert. Was Du versuchen kannst, ist, täglich eine Messerspitze Zimt - das senkt den Cholesterinspiegel. Grundsätzlich kommt es auch darauf an, was man am Vortag gegessen und getrunken hat (ein Freund von mir hatte nach einer durchfeierten Nacht einen Cholesterinspiegel von 1000 ...). Also eine einzige Messung reicht sicher nicht aus, um hier irgend etwas beurteilen zu können. Zudem kommt es auch ganz wesentlich auf das Verhältnis von LDH und HDL an. Lg

Darin kann ich Whynot63 nur zustimmen! Zimt?!

0

Also: Eigelb und Innereien sind die größten Cholesteinbomben.

Aber: Heute weiß man, dass ein hoher Cholesterinspiegel leider nicht nur vom Essen kommt. Auch der Körper stellt Cholesterin her, weil es eigentlich in allen Zellen gebraucht wird.

Da Du schon in so jungen Jahren Probleme mit dem Cholesterin hast, ist anzunehmen, dass Du eine vererbte Fettstoffwechselstörung hast, bei der Dein Körper eben leider zu viel Cholesterin bildet (eine sog. Hyperlipoproteinämie). Dem ist nur mit Tabletten beizukommen. Denn selbst wenn Du Dich cholesterinarm ernährst, bildet Dein Körper eben mehr Cholesterin!

Mach Dich nicht verrückt, nimm erst mal die Tabletten und geh zum Kontrolltermin. Der Cholesterinspiegel ist dann sicherlich gesunken, und Du kannst mit Tabletten ein ganz normales Leben führen. Oder ohne Tabletten ein hohes Risiko eingehen...

Ärzte haben für solche Aufklärungsgespräche erfahrungsgemäß wenig Zeit, daher ja die Broschüre. Bitte doch Deinen Arzt um eine Überweisung zu einer örtlichen Diätassistentin oder Öcotrophologin. Die haben das studiert. Mit diesen kannst Du dann länger als 5 min sprechen und Dir Informationen und eine richtige Diätberatung holen!

Ich hoffe, ich konnte helfen. Deine Diätassistentin aus Schleswig-Holstein.

du solltest dich aufraffen, dich generell ausgewogen zu ernähren und nicht nur deftige hausmanns-mutti-kost, fast food und fertigessen zu konsumieren....

dann wird das auch wieder.

Fette sind nicht giftig, sondern fürso viele Körperfunktionen von Bedeutung. Es ist wichtig daß du sie als gut oder schlecht erkennen kannst.Die schädlichen Fette sind die gehärteten Fette, die sich Transfettsäuren nennen. Palmfett, Margarine....werden** hydriert**, das ist ein chemischer Härtungsprozess, diese Fette haben einen höheren Schmelzpunkt. Dies sind keine natürlichen Fette mehr, dein Körper/deine Leber kann dieses veränderte Molekül nicht verarbeiten und behandelt es wie Toxin. Die molekulare Strucktur ist Plastik ähnlicher als einem natürlichen Fett. Transfettsäuren können den Spiegel von Lipoproteinen mit geringer Dichte anheben(LDLs Schlechtes Cholesterin). Die Folgen sind bekannt. Bitte deine Mutter mit gesunden Fetten zu kochen. Der menschliche Körper kann ohne Fett nicht überleben, er braucht diese wichtigen Fettsäuren.Omega 3 und Omega 6! Mais-Safran-Sonnenblumenöl, Gemüse mit vielen Blättern (Spinat), Lachs, Walnüssen, Bio- Eier, Bio Fleisch! Stattdessen verwende zum Kochen: Fette die nicht erhitzt werden können: Borretschöl, Fischöl, Leinsamenöl Unraffiniertes Kokosöl für sehr hohe Temperaturen, und Butterschmalz für mittlere Hitze Olivenol kann bei guter Qualität auch zum Braten verwendet werden!

Hier noch eine Info: http://www.cholesterinwert-senken.de/ursachen-fuer-hohe-cholesterinwerte.html

Vermeide sämtliche industriell hergestellte Produkte, Snacks, Fertiggerichte....

0
@UmeaM

Quatsch. Hat nix mit Cholesterin zu tun. Deine Diätassistentin.

0
@Hopsfrosch

Sorry. Quatsch bezog sich auf industrielle Produkte. Kann mir mal jemand sagen, wieso ich immer in der Zeile verrutsche?!!! Danke!

0
@Hopsfrosch

In diesen 'Industriell' hergestellten Produckten verstecken sich die meisten 'schlechten' Fette!

0

DIE CHOLESTERIN LÜGE! Der neueste Hit seit ein paar Jahren, wie man den Patienten an der Stange halten kann. Cholesterin ist notwendig und wenn der etwas hoch ist, dann senkt man den nicht mit Medikamenten, sondern man versucht die Ursache zu eliminieren. Der Körper zeigt durch das erhöhte Cholesterin, daß man etwas falsch macht. Wenn das Cholesterin nun (mit Gewal durch Medikamentet) unterdrückt wird, hat der Körper keine Chance mehr, sich irgendwie bemerkbar zu machen, daß ihm etwas nicht paßt.

Es ist genauso als würde man jemanden der im Meer am ertrinken ist und um Hilfe ruft, zwar einen Rettungsring zuwerfen, ihn aber dann weiterhin im Wasser sich selbst überläßt. Die Problemlösung wäre, ihn an Land oder Bord zu ziehen. Das wird aber vermieden. Genauso ist es mit der Cholesterin-Behandlung.

Ursache in den meisten Fällen: NICHT das Fett! NICHT das Fleisch! NICHT die Eier! (das haben ausgiebige Tests schon lange bewiesen!), sondern Magarinen aller Art, Fast Food, Weizenmehlprodukte (auch Teigteilchen mit Zuckerguß drauf), Zucker (in der Hauptsache auch Glukose-Fruktose gesüßte Nahrungsmittel), alle Arten von Sodas (Cola, Pepsi, Sprite etc.), gezuckerte Säfte usw. Um alles zuammen zu fassen: Es ist in der Regel der Überkonsum von Kohlenhydraten, was den Cholesterinspiegel hochtreibt!

Versuche viel mehr Gemüse zu essen, vor allem grünes Blattgemüse (Fett, besonders gesundes wie Butter oder kaltgepresste Öle spielen dabei überhaupt keine negative Rolle). Trinke viel Mineralwasser, reduziere Süßes aller Art und vor allem, versuche Weizenmehlprodukte zu minimieren (z.B. Pizzaböden, Nudeln, Brote, Teigteilchen usw.) Es bedeutet nicht, daß Du das nicht mehr essen sollst, aber eben reduzieren und evtl. durch Roggen und Buchweizenprodukte ersetzen. Trinke keine Flaschensäfte, die sind Kohlenhydrate pur! Keine Diät-Sodas (die enthalten Aspartham).

Es gibt noch einiges, aber das ist ein Anfang. LG

Liebe GreenLady, damit stimme ich nicht überein. TheSorrows Cholesteinspiegel ist wirklich bedenklich hoch für ihr Alter. Ich fürchte, da ist es mit ein bißchen Heititei nicht getan... Von Süßigkeiten steigen übrigens die Triglyceride, nicht das Cholesterin! Auch wenn Deine Ernährungstipps für einen Gesunden gut sind...

Deine Diätassistentin

0
@Hopsfrosch

Liebe Diätassistentin,

ich danke für Ihren Kommentar. Wenn Sie meine Zeilen richtig lesen, dann werden Sie feststellen, daß ich nicht schrieb, daß gegen das hohe Cholerstin nichts gemacht werden muß. Natürlich muß/sollte man! Dafür gibt der Körper ja dieses Signal, daß etwas nicht stimmt. Sie schreiben, daß der Cholesterinspiegel von TheSorrows für ihr Alter bedenklich hoch ist. Klar, ich sprach nichts dagegen. Ich forsche immer nach der Ursache und denke über die Symptomebehandlung nur zweitranging als "temporäre Notlösung". Wie ich schrieb, muß die Ursache behoben werden. Und das ist nun einmal unser heutiger grausamer Kohlenhydrate- und Junkfood Überkonsum. Das habe ich nun viele Jahre durchexerziert und es hat sich immer wieder bestätigt. Es gibt fast keine natürliche Nahrung mehr, und Rohkost ißt auch kaum einer mehr, vor allem die Jugendlichen nicht. Alles wird aus Tüten und Verpackungen gegessen mit Zutaten und Haltbarmachern, die ein normaler Kunde kaum mehr aussprechen kann (als ob wir Chemisten wären). Aber das ist noch ein anderes Thema.

Fakt ist, Cholesterin ist kein Virus, keine Bakterie und kein Insekt von dem man gestochen wird. Es kommt nicht aus der Luft. Cholesterin entwickelt sich aus dem, was wir in unsere Körper-"Maschine" hineinstopfen, um sie am Laufen zu halten. Wenn wir halt nicht den richtigen "Sprit" verwenden, dann rebelliert diese Maschine.

Falscher Sprit sind in diesem Fall Lebensmittel, die ein "Leben nicht optimal funktionsfähig erhalten". Lebensmittel, das sagt schon das Wort in sich selbst, sollten Nährstoffe sein, die dem Leben, also der Funktion des Körpers, dienlich sind. z.B. ist Wasser ein "Lebensmittel", jedoch kein pasteurisierter Flaschensaft. Diesen Saft braucht der Körper nicht zum Leben. Auch sind Sodas wie Cola, Pepsi, Sprite etc. keine Lebensmittel, ganz im Gegenteil. Auch ist Margarine kein Lebensmittel, sondern von Menschen kreiertes Laborfutter.
Dann zum Weizenmehl: Weizenmehl enthält Glutein. Das ist Klebstoff. Rühren Sie mal Weizenmehl mit Wasser an und lassen es dann trocknen. Man kann damit Holz zusammenleimen. Wenn derartige Nahrung in Übermaßen verzehrt wird, kann der Körper diese schlackenartige Masse, zu der sie sich formt, nur noch schwer loswerden. Abgesehen davon, daß es sich hier um eine hohe Konzentration von Kohlenhydrate handelt, muß der Körper nun auch noch harte Arbeit leisten, um diese Klebmasse wieder loszuwerden.

Unsere Bauchspeicheldrüse ist nicht dafür geschaffen so viel Kohlenhydrate zu verarbeiten, sondern Eiweiß und Fett. Zu viel Kohlenhydrate bedeutet zu viel Säureentwicklung, das bedeutet, Sauerstoffentzug aus dem Blut, das bedeutet massiver Magnesiumverbrauch - und damit geht der Cholesterinspiegel hoch. Ein ganz einfaches Zahnrad-Prinzip. Natürlich hat das alles noch weitere negative Auswirkungen, aber obiges ist nur ein einfaches Beispiel.

Bei Lebensmitteln, die ausreichend Sauerstoff enthalten (Naturkost und Rohkost), da gehen die Cholesterinwerte ganz sicher nicht nach oben. Ich bin ein lebendes Beispiel dafür sowie viele andere, denen ich diesbzüglich beholfen habe.

Deshalb empfahl ich TheSorrows (lustigerweise ist das übersetzt auch noch "Die Sorgen"), in meinem Kommentar erst einmal die ersten Schritte zu machen.

Eine eventuelle Tabletten-Einnahme (die ich für absolut überflüssig halte), kann und darf nur eine temporäre Notlösung sein und keine dauerhafte Maßnahme. Es bedeutet nicht, daß man seinen Lebensstil einfach weiter beibehält und versucht, mit Tabletten gegen das Unpäßliche anzugehen. Das wäre doch völlig paradox oder? Es sei denn, jemand entscheided sich für diesen Weg. Dann sei es so. Mein Eindruck war jedoch, daß TheSorrows diesen Weg nicht unbedingt in Betracht zieht, deshalb bat sie ja um Tipps. LG

0

Studien besagen, dass der körpereigene Cholesterine-Wert nichts mit dem Cholesterine der Narhung zu tuen hat. Es ist ein Zell-interner Wert. Mit dem Mythos Cholesterine wird Geld verdient. Es kann eine Erkrankung vorliegen, die zu einem erhöhten Cholesterine-wert führt und es gibt schlechte Ernährung. Einen Zusammenhang gibt es nachweislich nicht.

die sache ist einfacher als du denkst, die umsetzung liegt allerdings nur bei dir: cholesterin ist in ALLEN tierischen lebensmittel enthalten...cholesterin ist in ALLEN pflanzlichen lebensmittel NICHT ENTHALTEN...merke: jeder 4. erstinfarkt endet gleich tödlich, auch füher als mit 40 jahren...um lebenslang herzinfarktfrei leben zu können muss man lebenslang sein gesamtcholesterinwert unter 150 mg/dl halten, dass geht nur mit fettarmer veganer ernährung, es sind keine tabletten erforderlich...ich hoffe du hast es erfasst...

avocado hat doch auch cholesterin drinnen?! hä?

0
@TheSorrowX90

du verwechselst cholesterin mit fett...avocado enthält fett aber kein cholesterin...cholesterin ist zwar ein fettartiger stoff, dennoch ist es kein fett...

0
@TheSorrowX90

Nein, das ist nicht möglich. Pflanzen können gar kein Cholesterin bilden! Avocados sind relativ fettreich. Fett ist nicht gleich Cholesterin! Merke: A l l e Fette aus Pflanzen, also auch aus Avocados, sind wertvoll für unseren Körper.

Deine Diätassistentin.

0
@Hopsfrosch

ich hätte gerne von der diätassistentin gewusst, welche die wertvollen fette sind (bei namen) und wie hoch der einzelbedarf pro tag ist (bei gewicht)...

0

"um lebenslang herzinfarktfrei leben zu können muss man lebenslang sein gesamtcholesterinwert unter 150 mg/dl halten, dass geht nur mit fettarmer veganer ernährung"

Selten so einen Blödsinn gehört. Lächerlich.

0

sieh dir z.B diese Reportage von 3sat an:

Was möchtest Du wissen?