Gesundheit=aberglaube?

4 Antworten

Deine Lehrerin hat unrecht

Warum NICHT? Weil die wenigsten wissen, warum man überhaupt "Gesundheit" sagt, und daher auch nicht abergläubisch sein können.

Und wirklich abergläubisch ist das auch ursprünglich auch nicht.

Das kommt nämlich aus der Pest-Zeit. Ein Zeichen der Pest war unter anderem eben Niesen. Die Nebenstehenden sagten dann "Gesundheit!".


ABER: Nicht, weil sie dem Nieser Gesundheit wünschten, sondern SICH SELBER. Da war praktisch eine Kurzform von : "Möge ich von der Pest verschont bleiben, und meine Gesundheit erhalten bleiben!"

Was das mit Aberglaube zu tun haben soll, entzieht sich meiner Kenntnis.

Aber möglicherweise kennt deine Lehrerin eine andere Geschichte als Ursache dazu.

So oder so war sie aber mehr als unfreundlich, und SIE war diejenige, der unhöflich war!

Was in dem Fall zählt, war deine Absicht!

Ich würde eher sagen, dass Deine Lehrerin unhöflich ist. Es geht da um den "Knigge", in dem steht, dass es nicht mehr zum guten Ton gehört, "Gesundheit" zu sagen. 

Daran kann man sich halten oder nicht, aber muss auch kein Drama daraus machen, wenn man Gesundheit gewünscht bekommt. Ich denke, es gibt schlimmere Verwünschungen.

"Gesundheit sagen" ist nicht gerade "Aberglauben" sondern eher ein verstaubter gönnerhafter Versuch, höflich zu sein: "Du könntest eine Infektion haben, daher drücke ich Dir die Daumen, daß Du das bald überwindest".

Trotzdem verdient eine Lehrerin, die kraftvoll gegen Aberglauben vorgeht, viel Respekt. Denn Aberglauben gibt es ganz massiv bei Schülern.

Dieser Gesundheitswunsch beim Niesen ist wirklich sinnloses Geplapper - er nervt den Nieser und thematisiert das Ganze viel zu sehr. Mancher doofe Referent unterbricht seinen Vortrag um einem niesenden Zuhörer Gesundheit zu wünschen. Und so wird das richtig peinlich..

Also, weg damit.

Was möchtest Du wissen?