Gesundheit bedingt Kündigen aber Jobcenter macht Stress?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lasse Dich von einem Fachanwalt beraten, damit kommt das JC nicht durch. Allein die Anzahl der Arbeitsstunden ist arbeitsrechtlich nicht zulässig.

Ansonsten lasse Dich krankschreiben und fordere damit Deine Kündigung in der Probezeit heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin.

Damit, dass Du probieren wolltest, ob Du es nicht doch kannst, hast Du selbst erst mal das Gutachten des Amtsarztes außer Kraft gesetzt, welches ja nicht nur dem Jobcenter "verbietet", Dich entsprechend einzusetzen, sondern auch Dir selbst, solche Tätigkeiten anzunehmen.

Rechtlich befindest Du Dich damit jetzt auf recht schwierigem Gelände und wirst kaum umhin kommen, einen Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht zu bemühen, der das letztlich im Detail mit Dir erörtern und ggf. in Deinem Interesse gegen das Jobcenter angehen kann, sofern Du Dir diese Möglichkeit nicht schon durch Deine eigenmächtige Missachtung des Amtsärztlichen Gutachtens versaut hast - was zu beurteilen aber letztlich eben eine Sache für einen Fachanwalt ist.

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beste Lösung ohne Anwaltsstress ist eine längere Krankschreibung, bis der Arbeitgeber dich freiwillig kündigt. Lass dir vom JC keinen Druck machen, denn deine Gesundheit geht vor. Das JC hat die Aufgabe dich zu vermitteln......denen geht deine Gesundheit am Allerwertesten vorbei.

Solche Aussagen vom JC solltest du schriftlich haben oder du solltest bei Gesprächen einen Beistand mitnehmen. Könnte mal als Zeuge nützlich sein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?