Gesunder Ernährungsplan/ Clean Eating?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gut, du hast ja schon sehr konkrete Vorstellungen.

Am besten, du stellst dir eine Liste mit Lebensmitteln zusammen, die du gerne isst und die deinen Vorgaben entsprechen. Daraus stellst du dann Mahlzeiten zusammen und probierst aus, wie du damit zurechtkommst.

Experimentieren und Abwechslung sind wichtig. Essen soll ja trotz Vorgaben ein Genuss sein.

Deshalb noch ein Tipp zum Thema Ernährungsplan:

https://www.philognosie.net/gesundheit/abnehmen-optimalen-ernaehrungsplan-selber-machen

Der Artikel zeigt dir schöne neue Aspekte, auch wenn es dir nicht ums Abnehmen geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickebinshallo
01.06.2016, 11:29

Danke für den Link und die Antwort.

Den Tagesplan möchte ich für eine Beispielperson erstellen, ich habe an keinsterweise gesagt, dass es für mich ist - darum gibt es auch keine LM die "ich gerne mag oder genießen möchte".

0

Plaeo würde ich jetzt nicht verfolgen. Warum willst du low-carb essen? Was ist (außer, dass es und die ganzen Diät Konzepte so verkaufen) an Carbs schlecht? 

Ein Beispielplan (dann halt mal ein Versuch auf lowcarb):

Morgens: Rührei aus 3 Eiern mit 1/2 Avocado und Champingnons...

Snack: Apfel mit 30g Nüssen

Mittags: 150g fetten Fisch/200g Fleisch mit buntem Gemüse

Abends: 250g Quark + 2 EL Leinöl + 30g Nüsse + Beeren

das sind dann so 2000-2200kcal 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickebinshallo
01.06.2016, 11:26

Danke für die beispiele!

0

Gerade in richtung Paleo würde ich den Gedanken "Low-Carb" schon mal weglassen. Low-Carb ist für über 90% der Menschen nicht sehr gesund und wird momentan nur extrem gehypt. Versuche einfach einen ausgewogenen Plan mit gesunden Lebensmitteln zu erstellen.

Ein richtiger Plan muss das auch nicht sein. Iss einfach nur gesund und achte darauf, dass die Makornährstoffverteilung einigermaßen stimmt. Das ist dann auch eher eine Ernährungsumstellung anstatt einer Diät oder einem direkten Plan.

Damit fährst Du auf Dauer zehnmal besser, musst Dich nicht so stressen und darfst Dir auch ab und zu mal kleinere Leckereien gönnen, die man im Leben genießen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickebinshallo
01.06.2016, 10:09

Hi, danke für die Antwort. Mir ging es eher um Beispiele für Tagespläne ;)

1

Ich würde gar kein Ernährungsplan erstellen, weil ich Ernährungsplan für unsinnig halte! Ich esse was mir schmeckt und worauf ich lust habe. Kalorien zählen oder irgendwelche Fette, Eiweiße oder Kohlenhydrate abwiegen finde ich unsinnig. Dogmatisches Essverhalten. Bin ich absolut dagegen.

"Low Carb", "High Carb", "Clean Eating", "Cheat Day", : Alles dämliche Anglizismen mit dogmatischem Essverhalten! Sowas kann nicht gesund sein!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickebinshallo
02.06.2016, 14:34

Hallo! Zweck dieses Forums ist es Antworten zu erhalten.

= ich habe nicht nach irgendwelchen Meinungen und Besserwissereien gefragt

wenn du keine ahnung hast, nur meckern möchtest oder deine ansichten aufdrängen willst: dann mache es bitte im stillen für dich alleine VOR dem computer. aber dann klicke nicht auf den "Beantworten" Button.

0

Als erstes würde ich mal ganz schnell mit dem low carb aufhören;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickebinshallo
01.06.2016, 10:13

Das beantwortet doch nicht die Frage -.-

1
Kommentar von onyva
01.06.2016, 11:37

stimme dir absolut zu. lowcarb mag für kurze zeit und für manche personen "sinnvoll" sein, ich halte carbs genauso wichtig wie fett und eiweiß. alles hat seine berechtigung. die ausgewogenheit machts und führt zur gesündesten variante abzunehmen oder sein gewicht zu halten.

1

Was möchtest Du wissen?