gesunden schokoladeersatz gesucht! der gut schmeckt

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schokolade ist nicht ungesund, sondern eine leckere und wohltuende Nascherei. Menschen mit empfindlichem Magen können von dem Kakao eventuell Sodbrennen bekommen und durch die beruhigen, stimmungsaufhellenden Substanzen in der Schokolade kann es bei manchen Menschen passieren, dass die Darmaktivität etwas gebremst wird (träge Verdauung). Das war aber auch schon alles und das betrifft auch nur einige Menschen. Solange man sicht so große Mengen an Schokolade verzehrt, dass man Bauchschmerzen bekommt, gibt es keinen besonderen Grund, auf Schokolade zu verzichten.

Übrigens ist es nicht immer eine gute Idee, Milchschokolade durch Zartbitterschokolade zu ersetzen. Gerade nämlich in dunkler Schokolade werden besonders häufig höhere Mengen an Schimmelpilzgiften gefunden. Für viele Menschen ist auch der Genusswert geringer aufgrund des herben Geschmacks. Das heißt nicht, dass man nun keine Zartbitterschokolade essen darf, aber es macht absolut keinen Sinn, Zartbitterschokolade zu bevorzugen, wenn man eigentlich lieber Milchschokolade mag.

Eher würde ich auf die Qualität der Schokolade achten. Günstige Schokoladenprodukte und selbst viele Markenprodukte werden heutzutage mit allerlei Abfallstoffen versetzt (etwa Molkepulver, ein Abfallprodukt der Käseherstellung), um die Produktionskosten zu senken. Hochwertige Schokolade enthält nur echtes Milch- oder Sahnepulver und wird länger conchiert, wodurch sie zarter im Schmelz wird.

ALso ich selbst benutze als schokoladen ersatz immer normalen Kakao. Wenn du ein glass kakao trinkst, sättigt das auch ein bisschen. Ich hab dadurch schon einige Kilos verloren. (Bei der Milch zum Kakao nie Milch mit einem höheren fettgehalt als 1,8 nehmen)

Diätschokolade wird selbst für Diabetiker kaum noch hergestellt - der Süßstoff kann Heißhungerattacken verursachen, und wo der Zucker als Geschmacksträger wegfällt, wird er ersetzt. Und zwar durch ... Fett!!! Also lieber Plan B: Such dir ein leckeres Kuchen- oder Plätzchenrezept mit wenig Zucker und wenig Fett und back dir Schokokekse. Natürlich mit Back-Kakao - der ist bitter, weil noch kein Zucker zugesetzt ist, und daher völlig okay. Damit kannst du auch schön schokoladige Milch mit gaaaanz wenig Zucker machen. Oder unters Kaffeeepulver mischen. Oder Pudding mit Magermilch und wenig Zucker zubereiten. Und wenn gar nichts hilft: nimm Bitterschokolade mit Nüssen oder Mandeln - die enthalten zwar einiges an Fett, machen aber auch lange satt und du isst schon alleine deshalb weniger, weil du länger kauen musst

Schokolade ist erst einmal nicht ungesund, besonders Bitterschokolade mit geringem Zuckeranteil. Aber wie bei allen Lebensmitteln mit vielen Kalorien (dazu gehören außer Schokolade z. B. auch die sehr gesunden Nüsse) sollte man halt nicht so sehr viel davon essen.

Bitterschokolade. Ist total gesund, und je höher der Kakaoanteil, desto weniger Zucker und anderer Schrott ist normalerweise enthalten.

Falls dir dunkle Schokolade nicht schmeckt versuch es doch mal mit Carob - gibt's in Reformhäusern o.ä. und hat geschmacklich einige Ähnlichkeiten mit Schokolade.

Schokolade ist nicht ungesund...in Maßen ist alles ok. Du kannst Dir kleine Portionen Schoki einfrieren...und wenn Du Lust hast...nimmst Du ein Stueck..Du hast laenger etwas davon...weil gefroren...

Magst Du Zartbitterschokolade? Die ist im Gegensatz zur Vollmilchschokolade viel gesünder.

Diätschokolade ist für Diabetiker. Für gesunde Esser also völlig ungeeignet.

Wie schon gesagt, Zartbitterschokolade. Sie lindert das Risiko eines Herzinfarkts.

Was möchtest Du wissen?