Gesunde Ernährung --> extrem schlimme Neurodermitis?! evtl. autoimmun?

6 Antworten

3 wochen sind nichts, du musst weiter durchziehen, dein körper entgiftet sich gerade. wenn du deine nd wirklich loswerden willst gibt es nur einen weg: konsequent und komplett auf ALLE milch/produkte verzichten (noch besser auf allen tierischen produkten), es hat seinen sinn. neurodermitis hat mit tierischen proteinen zu tun, insbesondere das kasein aus der milch. du musst aber viel geduld aufbringen, unter 2 jahre der völligen verzichts läuft nichts und wieder tierische proteine einnehmen macht alles kaputt.

dein körper entgiftet sich gerade

der körper von schelle93 wird gerade ziemlich "vergewaltigt".

0

Hallo ;-) ; zunächst mal herzlichen Glückwunsch zur disziplinierten Änderung deines Lebenswandels-super! Deine These zur bisherigen Unterdrückung einer Autoimmunkrankheit hört sich für mich eher paradox an- eigentlich sollte so etwas bei einer Umstellung auf eine gesunde Ernährungsform besser -und nicht schlechter- werden, da du deinem Körper dadurch viel mehr Vitalstoffe zur Verfügung stellst und auch besser vor oxidativem Stress gefeit bist (der ja auch mit als einer der Trigger des Atopischen Ekzems aufgeführt wird). Vielleicht findest du Alternativen zur Milch und zu den Hartweizen(?)-Nudeln, da diese oft aufgrund von Allergien nicht gut vertragen werden. Beim Sport können mechanische Reizungen und Schwitzen evttl. zu der Verschlimmerung führen. Ich wünsche dir gute Besserung und dass du das gelöst bekommst ;-)

Man muss ja nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Es ist nie Lupus. ;-))

Möglicherweise verträgst du keine Milchprodukte. Möglicherweise auch kein Gluten.

Somit wäre nur noch dein Abendessen "gesund"...

Auch zu Überlegen: Eine überlastete Leber.

Mein Plan wäre also: Iss mal ein paar Tage kein Getreide (Nudeln, Backwaren, ...) und keine Milchprodukte. Sparsam mit Kartoffeln und süßem Obst (Kohlenhydrate belasten die Leber viel mehr als Fette). Zucker sowieso meiden.

Dafür Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, Sojabohnen, Linsen, Erdnüsse) und meinetwegen Mandel- oder Sojamilch (Hafermilch eher nicht, da Getreide) und Nüsse. Fleisch, Fisch und Gemüse soviel du magst. Eier sind besonders empfehlenswert (reich an schwefelhaltigen Aminosäuren und Cholin; Fett und Cholesterin sind nicht dein Problem!).

Was möchtest Du wissen?