Gesunde Brownies- Wie viele Datteln anstatt Zucker verwenden?

2 Antworten

Normaler Zucker besteht aus Fruktose und Glukose, wenn die Fruktose deinem Freund Probleme macht, ist der Agavendicksaft im Rezept pures Gift!

Grundsätzlich kannst du die 50g Rohrzucker bei dem Rezept vermutlich ganz weglassen, ohne einen Unterschied zu merken. Solche Rezepte funktionieren  "frei Schnauze" - also nimm einfach Datteln, Süßstoff oder Agavendicksaft, bis der Geschmack stimmt.

Aber vielleicht solltest du mal mit "echten" Ernährungsberatern sprechen. Nicht alles, was "ohne" die bekannten "Gifte" gemacht wird, ist automatisch "gesund"!

Wie "glaubwürdig" die Seite ist, kannst du schon an den "meistens veganen" Schokotropfen erkennen - die enthalten eigentlich immer Milch oder Milchpulver. Und zusätzlich massenhaft Haushaltszucker!

Süßspeisen sind (in Maßen!!!) normalerweise überhaupt kein Problem - und
wenn die Menge stimmt, darfst du auch "normalen" Zucker verwenden...

Kann ich dann den Agavensirup auch mit Datteln ersetzen? Ich weiß natürlich, dass trotzdem nicht ganz gesund wird, aber wie viele werde ich ungefähr brauchen? Ich habe nicht mehr als 200g zu Hause...

0
@AnnyTierfan

Frag deinen Freund, was er verträgt und was nicht! Und richte dich danach! Fruktose ist Fruchtzucker, der natürlich auch in Datteln vorhanden ist! Allerdings ist er da durch die ebenfalls enthaltenen Ballaststoffe "gebunden" und meist weniger "aggressiv"...

Ich würde ganz normalen Zucker nehmen. Oder Honig. Oder Ahornsirup. Du kannst auch sehr reife Bananen benutzen - die sorgen zusätzlich dafür, dass alles schön saftig bleibt.

Ich koche und backe nie streng nach Rezept - deshalb kann ich dir keine Gramm-Angaben machen!!! Gerade bei der Süße taste ich mich einfach langsam ran, bis es süß genug schmeckt. Meistens braucht man ohnehin viel weniger Zucker (oder andere Süßungsmittel) als im Rezept angegeben!

0

Was möchtest Du wissen?