Kann ich den gesuchten Vater auf Unterhalt verklagen?

7 Antworten

Um den Unterhalt bis zu deinem 18. Geburtstag hätte sich deine Mutter kümmern müssen, erst seit deinem 18. Geburtstag bist du selbst dafür zuständig.

Ab dann wären dir deine beiden Eltern barunterhaltspflichtig - wenn du noch einen Unterhaltsanspruch hast ... und die Eltern entsprechend "leistungsfähig" sind.

  • Zwar könnte deine Mutter dir ihren Unterhaltsanteil in Form von Verpflegung und Unterkunft statt Bargeld gewähren, aber zur Berechnung des väterlichen Anteils sind beider Einkommen relevant (und auch deines, falls du eins hast...).
  • Nur wenn du dann nachweisen könntest, dass du versucht hast, den Vater zu erreichen/ ausfindig zu machen..., dir das aber nicht gelungen ist, könntest du ggf. noch den Unterhalt aus zurückliegender Zeit nachfordern - sonst nicht.

Für das Studium hättest du einen Unterhaltsanspruch, wenn es sich dabei um deine erste Ausbildung handelt (sonst nicht).

Dann müsstest du den Unterhalt bei den Eltern einfordern bzw. BAföG beantragen.

  • Wären sie nicht oder nicht ausreichend "leistungsfähig", könntest du BAföG beziehen.
  • Wenn du dann nachweisen könntest, dass der Vater nicht erreichbar/ auffindbar ist oder Auskünfte ... verweigert, würdest du anstelle seines möglichen Unterhaltsanteils "BAföG-Vorausleistungen" beziehen können. (Diese würde das BAföG-Amt sich dann ggf. von ihm zurückholen...)

Um gegenüber Deinem Vater Deinen Unterhaltsanspruch einklagen zu können benötigst Du seine ladungsfähige Adresse. Schon weil er vor der Klage dazu aufgefordert werden muß Auskunft über sein Einkommen zu erteilen und zur Zahlung des Unterhalts aufgefordert werden muß. Er muß auch unter Fristsetzung in Verzug gesetzt werden, nach Fristablauf kann dann eine Unterhaltsklage erhoben werden. Allerdings kann rückwirkend kein Unterhalt eingeklagt werden.

 Bezüglich des Unterhaltsanspruch Deiner minderjährigen Schwester muß Deine Mutter tätig werden.


Was meinst du genau mit “untertauchen“? Wisst ihr nur nicht, wo er wohnt oder wisst ihr auch, dass er nicht an seinem wahren Wohnort gemeldet ist? Wenn ersteres der Fall ist, und er irgendwo korrekt gemeldet ist, ist es ja kein Problem, ihn zu finden. Da er dein Vater ist, hast das Recht auf Auskunft vom Staat. Würde ich jedenfalls denken. Probieren kostet ja nichts.

Kann ich meinen Vater nochmal auf Unterhalt verklagen?

Hallo zusammen,

ich m/21 würde gerne meinen Vater wieder auf Unterhalt verklagen.

Es ist so.

Ich habe mit 17 mal eine Ausbildung angefangen die ich aber aus gesundheitlichen Gründen abbrechen musste. Bis dahin hat mein Vater auch noch gezahlt seit dem ich sie aber abgebrochen habe nicht mehr.

Jetzt habe ich im August dieses Jahr eine Ausbildung angefangen und würde ihn gerne wieder auf Unterhalt verklagen.

Jetzt wäre meine Frage ob ich überhaupt das Recht habe und wenn ja wie ich vorgehen soll.

Vielen Dank im voraus :)

...zur Frage

Kann ich meinen Vater wegen Unterhalt verklagen?

Meine Mutter war eben beim Amt und die haben herausgefunden das mein Vater wieder in Deutschland wohnt, da er nie Unterhalt bezahlt hat.

Kann ich ihn deswegen verklagen.
Ich wollte mal fragen ob jemand Erfahrung damit gemacht hat.

...zur Frage

Unterhalt für volljährige Tochter bei abgebrochener Lehre?

Die vollj. Tochter meines Freundes bricht die Banklehre ab.
Sie will Unterhalt von ihrem Vater bis Sie eine neue Ausbildung gefunden hat. Muss er zahlen ?

...zur Frage

Muss Vater Unterhalt für volljährige Kinder (unter 25) zahlen wenn Eltern nicht geschieden sind?

Hallo Community,

Ne frage: muss der Vater Unterhalt für volljährige Kinder (unter 25) zahlen, wenn die Eltern getrennt leben, aber nicht geschieden sind?

...zur Frage

Vater möchte keinen Unterhalt mehr Zahlen Volljährig?

Hallo Community,

Ich frage diese Frage weil es mich interessiert was ihr in meiner Situation machen würdet.

Also, ich habe zu meinen Vater kein sehr gutes Verhältnis und sehe ihn Max.4 mal im Jahr. Ich bin nun seit dem 12.8 18 Jahre alt und er weigert sich den vollen Unterhalt zu zahlen. Auf den bin ich aber angewiesen da ich und meine Mutter (schwerkrank) sonst nichtmehr über die Runden kommen würden. Ich möchte ihn eigentlich nicht Verklagen, da es mich komplett von seiner Seite der Familie (seine Eltern usw. mit denen ich ein gutes Verhältnis Pflege ) und ihm noch weiter trennen würde zudem finde ich es moralisch verwerflich , jedoch bin ich auf das Geld angewiesen.

Wie würdet ihr agieren?

Lg Lukas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?