Gestriger Terroranschlag in München?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es gibt zwar das riesige, übliche stundenlange Rumgesülze, von vielen konkreten Einzelheiten erfährt man jedoch nichts.

Erstmal, den Tatort kannst Du leicht auf googleeath lokalisieren, wenn du nach olympiaeinkaufzentrum, münchen suchst.

Dann müsstest Du dort einen Saturn finden und gleich rechts daneben einen McDonalds. Gegenüber dem McDonalds befindet sich das Olypiaeinkaufszentrum und gleich links daneben das Parkdeck mit dem weissen Treppenaufgang.

Es gibt nun YT-Videos des Täters vor dem McDonald (gefilmt vom Einkaufszentrum aus) und auf dem Parkdeck (gefilmt von Hochhaus aus)

Mitteilung bei tagesschau.de am 23.07.16 21:18h:
"Bereits kurz nach Beginn des Angriffs habe eine Zivilstreife der Polizei
Kontakt mit dem Täter gehabt und dabei auch auf ihn geschossen, sagte
Polizeipräsident Hubertus Andrä. Allerdings konnte der Angreifer in
Richtung Einkaufszentrum gelangen und dort weitere Menschen töten, bevor
er wieder aufgespürt werden konnte."

Der Täter muss also bereits bei McDonalds Kontakt zur Polizei gehabt haben und ist dann offensichtlich unter den Augen der Polizei über die Strasse gelaufen, um im EKZ "weitere Menschen zu töten". Wieviele Menschen genau bei McDonalds getötet und verletzt wurden und wieviel weitere im Olympiaeinkaufzentrum wurde bisher nicht mitgeteilt.

Jedenfalls muss der Täter dann von dort irgendwie auf das Parkdeck gekommen sein, ohne dass ihn jemand daran hinderte. Von Polizei ist jedoch auf dem Parkdeck nichts zu sehen, es gibt allerdings ein drittes YT-Video vom Parkdeck, welches zeigt, dass auf den Täter geschossen wurde (hat er da Blut verloren ?):

Ganz mysteriös wird es dann bezüglich des Selbstmords des Täters: Zunächst hiess es, er sei 1 km entfernt in einer Seitenstrasse tot aufgefunden worden und habe sich vermutlich selbst getötet. Was nicht sein kann, da die Polizei ihn ja bereits auf dem Parkdeck beobachtet haben muss, wegen der Schüsse im YT-Video.

Stunden später wurde dann behauptet, der Täter habe sich vor den Augen der Polizei selbst durch Kopfschuss getötet. Nur wo ist die 1 km entfernten Seitenstrasse nördlich ? Und wo ist das genau und wer hat das gehört ? 1 km nördlich wäre in etwa die Daxelstrasse, da müsste er erstmal irgendwie die Bahngleise (unter Polizeibeobachtung) überwunden haben.

Wird die Leiche des Tätern nun eigentlich von neutralen Sachverständigen obduziert oder nicht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshua18
24.07.2016, 13:40

Inzwischen hat die Welt veröffentlich, der Täter habe sich laut Polizeiangaben in der Henckystrasse selbst getötet. Es dort auch berichtet die Polizisten hätten ihn auf dem Parkdeck beinahe gestoppt.

http://www.welt.de/politik/article157250603/Wegen-euch-wurde-ich-gemobbt-sieben-Jahre-lang.html

Nun ist die Henckystrasse mitnichten 1 kam vom Olympiazentrum entfernt. Ferner befindet sich dort ein "Burger King", wo der Täter möglicherweise noch hin wollte. Die meisten Menschen haben ja eh' nur einen sehr beschränkten Gesichtskreis aus ihrer eigenen Erfahrungswelt.

Da soll er also unter Polizeibeobachtung vom Parkdeck aus wahrscheinlich erstmal durch die Dieselstrasse spaziert sein und dann auf der Henckystrasse (dort wo Burger King ist) von Polizeibeamten einfach mal so angesprochen worden sein, obwohl er scharf bewaffnet war. Selbstverständlich hat dort kein Polizist geschossen und auf dem Parkdeck sollte er ja auch nur (ohne Waffengewalt ?) gestoppt werden.

Wieso meldet man dann zuerst, er sei in einer Nebenstrasse (hier: Henckystrasse) "tot aufgefunden" worden. Das erweckt doch den Eindruck, die Polizei habe ihn dort zufällig gefunden.

Kann sich ja jeder selbst seine Gedanken machen, wie plausibel die Polizeiangaben sind.

0

Noch ist ungeklärt, ob es ein Terroranschlag oder "nur" ein Amoklauf war.

Egal, was es war, ich verstehe solche sinnlosen Gewaltakte nicht. Beängstigend ist es allemal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neuesten Berichten zufolge:

1 Täter, Iraner, hat sich selbst erschossen

9 Tote

Hintergrund (noch) unklar, weil Familie noch nicht befragt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stubenkuecken
23.07.2016, 12:18

Der Iraner hatte zwei Staatsangehörigkeiten, er war auch deutscher.

0
Kommentar von EddyLS
23.07.2016, 13:46

Er war seit 2 Jahren in München.

0

Vorhin kam eine Nachricht

10 Tote und es war anscheinend nicht der Islamische Staat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bis 1 Uhr nach geblieben bist, müsstest du ja ne Menge können

Auf N-TV kommt gerade die Pressekonfernez
Kannst ja mal reinschauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Internet ist voll davon
Alle möglichen Zeitungen haben Berichte darüber geschrieben und im Fernsehen laufen extra Sendungen dazu. So schwer is es nich an Infos zu kommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?