Gestresste Katze?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gruß, Duli. Nachdem, was du hier so beschreibst, ist die Schnurre nicht nur gestresst sondern hat ein handfestes Trauma! Aber du machst es schon genau richtig: sie fest halten, wenn sie nach Halt sucht und für sie da sein. Sie sucht Schutz und bekommt ihn von dir, kann es kein Medikament besser beheben als deine Nähe, dein für sie da sein: Zuwendung ist das Zauberwort, lG.

Duli123 01.11.2011, 07:16

:-( vielen dank. und es kann auch so sein das die symptome dann schübeweise da sind? wenn sie zb den ganzen nachmittag im bett liegt, relaxt....schläft....ist völlig ruhe. ich schaue oft nach ihr

0

Hallo,

was ist jetzt schreibe, ist eine reine Vermutung:

Weitestgehend schliesse ich mich den vorherigen Beiträgen an: Deine Katze ist gestresst und zutiefst verunsichert. Es gibt zumindestens bei Menschen einen stressbedingten Juckreiz, warum nicht bei Katzen? Wenn das Medikament auf den Nervenreiz "es juckt" im Gehirn wirkt, ist der Grund egal. Vielleicht war deshalb Ruhe. Aber die Ursache wird nicht behoben. Ich weiss, dass viele Katzen mit einem "Putz-Zwang" auf Stress und Verunsicherung reagieren; sie lecken sich buchstäblich kahle Stellen. Ich glaube, Du machst es richtig: gib´ ihr Zuneigung und Verlässlichkeit. Und wenn Du nicht da bist, ein paar Höhlen-Verstecke, wo Sie Schutz suchen kann. Gib´ bitte nicht so schnell auf, auch wenn es dauern sollt. Für eine tief verstörte Katze sind 4 Monate noch keine lange Zeit. Dass sie Dir jetzt schon so vertraut, indem sie sich von Dir beruhigen lässt, sehe ich als einen grossen Erfolg für Dich. Helfen könnten neben den schon genannten Dingen vielleicht auch Bach-Blüten. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.

Ich wünsche euch beiden alles, alles Gute für die Zukunft, wenn Du durchhältst werdet ihr sicher ein ganz tolles Team!

Duli123 01.11.2011, 07:12

vielen vielen dank. du meinst es könnte wirklich so sein?? ich wäre dir noch sehr dankbar wenn du mir die sorte der bachblüten sagen könntest. ich habe da zwar schon von gehört....kenne mich aber leider nicht aus. zumindest nicht direkt für kätzchen lg

0

es kann wirklich sein, dass sie immer noch wegen ihrer vergangenheit verängstigt oder aufgewühlt ist!!! wir haben auch einen kater, der als baby wegen einer krankheit von seiner mutter abgestoßen wurde! wir haben ihn dan gesund gepflegt, doch da er seine mutter noch sehr gebraucht hätte will er die ganze zeit nur schmusen und braucht sehr viel liebe!!! deine katze vertraut dir und fühlt sich bei dir wohl und geborgen. kuschele oft mit ihr und liebe sie, damit sie ihre vergangenheit hinter sich lassen kann!!!

Duli123 31.10.2011, 12:01

das tu ich auf jeden fall ! ansonsten ist sie auch nicht auffällig. man merkt das sie doll meine nähe mag

0

Versuche es mal mit Zylkene(Tierarzt oder Internet). Ich hatte auch eine sehr ängstliche Britin. Eine Kapsel tägl. auf das Futter. Es hilft , damit die Katze ruhiger und entspannter wird. Kann dauern bis es anschlägt, bei manchen Katzen geht es schnelller. Kannst auch noch einen Pheromonestecker kaufen. Du brauchst nur etwas Geduld. Bei mir hat es heholfen.

Duli123 01.11.2011, 14:03

geduld ist das eine, aber sie reißt sich dabei ja auch immer haare ab durchs kratzen.

0

Klar kann es sein, dass sie immer noch Angst hat. Du weißt ja nicht, was sie alles erlebt hat. Da musst du mit ganz viele Ruhe und Liebe ran gehen, irgendwann wird sich das dann vielleicht legen, wenn sie dir vertraut und weiß, dass ihr bei dir nichts passiert.

Zu dem Katzen an sich, es kann auch sein, dass dort eine Futterallergie vorliegt. Achte mal darauf, ob sie das evtl. nach bestimmtem Futter hat.

Duli123 31.10.2011, 11:54

dann könnte es aber doch nicht sein das über 2 monate ruhe war oder?

0

Was möchtest Du wissen?