Gestohlen gemeldetes Auto gekauft mit vorvertrag vom Eigentümer

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wäre echt nett von Dir, wenn Du das Ganze mal etwas geordneter darstellen könntest.

Also wenn ich das richtig verstanden habe, stellt sich die Verkaufskette so dar:

  1. Voreigentümer (VE) hat den Pkw an die Verkäuferin (V) verkauft und übergeben, und zwar zwecks Eigentumsverschaffung Richtig? Der Kfz-Brief wurde behalten.
  2. V klaut von VE den Kfz.-Brief
  3. V übergibt euch Kfz. + Kfz. Brief

Eigerntumswerb am PKW zwei denkbare Möglichkeiten: a) 1. Da VE Eigentümer war, hat er den Pkw wirksam an V übereignet. V ist damit Eigentümerin geworden. b) Übereignung des Pkw an euch wirksam, da V wirksam Eigentum übertragen konnte.

b) Übereignung VE an V stand unter einem Vorbehalt. Eigentumsvorhalt oder etwas anderes. Dann wäre V Nichbtberechtigter und könnte euch den Pkw nicht übereignen. Entscheidend ist aber, hat VE der V Besitz an dem Pkw verschafft? Das und vieles mehr sollte geklärt werden.

  • Grundsätzlich ist Eigentummserwerb vom Nichtberechtigten (= V) möglich ( §932 BGB), wenn man gutgläubig ist. Beim Kfz -Kauf ist man das nur, wenn auch der Fahrzeugbrief entsprechend (gestaltet) ist. Ist da V als Halterin eingetragen? Wäre sie da hättet ihr gutgläubig Eigentum erworben, ES SEI DENN, der PKw kam VE abhanden. Abhandenkommen bedeutet jeder unfreiwilige Besitzverlust (§935 BGB Hat er den Pkw an VE übergeben (=Besitz verschafft) und gibt diese den Besitz weiter, wäre der Pkw nicht dem VE abhanden gekommen.

Ist halt alles etwas komplizierter und lässt sich nicht so kurz wie hier darstellen. Deswegen melde mich mich die Tage nochmal

Also es kann durchaus möglich sein, dass ihr den Pkw herausgeben müsst, und zwar erssatzlos. Es kann aber auch sein, dass der Voreigentümer Pech hat.

Habe aber noch ein paar Fragen: 1. Kann ich die "Klage" des Voreigentümers mal sehen? 2. Gibt es einen entsprechenden Vorgang bei der Polizei (Anzeige)?# 3. Wenn ja, müsste es ja zwei Anzeigen geben, wegen Diebstahl des Pkw und wegen Diebstahl des Kfz.-Briefes. Ist da so? 4: Wenn sie den Pkw pp. gestohlen hat, wie ist sie dann an den Pkw und den Kfz.-Brief gekommen? 5. (Warum) wurde das Auto der V übergeben und warum nicht der Kfz.-Brief? 6. Habt ihr den Vertrag zwischen Voreigentümerin und Verkäuferin.

So wie Du das schilderst, werd ich nicht so richtig schlau draus.

so wie ich es sehe, hat der vorbesitzer ein recht auf herausgabe des autos. ihr habt nur einen schadensersatzanspruch gegen die frau die euch das auto "verkauft" hat.

Klingt sehr mysteriös. Der ursprüngliche Besitzer unterschreibt einen Kaufvertrag und übergibt das Auto samt Schlüssel und Fahrzeugbrief. Klingt nach einem ganz normalen Verkauf. Bei der Diebstahltheorie muss der Vorbesitzer erstmal beweisen, dass in seine Wohnung eingebrochen wurde und Schlüssel und Brief gestohlen wurden. Dann muss er auch erklären, warum er den Verkauf unterschrieben hat ....

Lasst erstmal die Polizei ihre Arbeit machen

Schnellstens einen Rechtsanwalt beauftragen. Denn an gestohlenen Sachen kann man kein Eigentum erwerben. Ob bei der Frau etwas zu holen ist- ist wieder eine andere Frage. Aber mysteriös ist die Geschichte dann schon....

Ihr müsst dem Vorbesitzer das Auto aushändigen und dann ggen den Betrüger vorgehen, damit ihr euer Geld wiederbekommt

Jorgfried 29.07.2012, 22:50

Erstmal schaun, wer da der Betrüger ist.

0

Fahrzeugbrief = nich Fahrzeugbesitzer?! wann hat sich das geändert im laufe der zeit?

loco11 29.07.2012, 22:13

Fahrzeug gestohlen - Eigentümer bekommt es zurück.Nichts geändert.

0
Frettchenfuerst 29.07.2012, 22:14

das hat sich nicht geändert, aber andere rechtsvorschriften wiegen halt höher

"kein gutgläubiger erwerb bei gestohlenen sachen" gilt immer

bei allem, auto, haus, boot, kaugummi, scheißegal

und das wiegt höher als der brief

0
Frettchenfuerst 29.07.2012, 22:17
@Frettchenfuerst

http://dejure.org/gesetze/BGB/935.html

es ist auch völlig richtig, ihr habt den fehler gemacht, hättet ihr euch besser absichern müssen, warum sollte er sein eigentum verlieren, nur weil es verkauft wird?

ich brech in ne wohnung ein klau alles, verkaufs sofort meinem hehler

haha angeschmiert, bekommst nix wieder, oder was?

0

nein, es ist nicht euer auto, du kannst dir den schein übers klo hängen, der hat keinerlei rechtliche bewandnis

ihr müsst gucken, wo ihr das geld zurück bekommt, ihr seid die angeschmierten

weil

"Kein gutgläubiger Erwerb, bei abhanden gekommenen oder gestohlenen Sachen"

ihr habt kein eigentum erworben

der, dem es gestohlen wurde, ist weiterhin der eigentümer, er kann euch auf herausgabe verklagen und wird gewinnen

ihr habt kein auto, ihr müsst gucken, wo ihr eurer geld zurück bekommt

und das ist nicht meine meinung, das ist die rechtslage

Frettchenfuerst 29.07.2012, 22:10

also das geld müsst ihr euch bei der frau holen, ist klar

0

Was möchtest Du wissen?