Gestern Horrordressur!

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich an deiner Stelle würde jetzt regelmäßig auf Wiesen üben. Gerade deswegen. Das Pferd fühlt sich auf seinem Platz heimisch und wohl und es weiß genau hier hab ich zu spuren. Anscheinend ist dies außerhalb des Platzes nicht so also heißt es für dich genau hier zu üben.

Das schlechteste was du machen kannst wenn dein Pferd aufgeregt ist, ist ihn mit der Gerte zu schlagen. Das beruhigt weder ihn noch dich. Im Gegenteil. Tief durchatmen, ruhig bleiben. Lass ihn die erste Zeit ausspacken und dann arbeite ihn aber arbeite ihn richtig. Wer genug Kraft zu bocken hat hat auch genug Kraft zu arbeiten. Wenn du dir nicht sicher bist lass erst die Power raus. Lass ihn traben, Runde, um Runde, um Runde - natürlich kontrolliert. Wenn der Dampf raus ist mach vll noch ein paar Gehorsamsübungen und wenn er sich benimmt und anständig ist hör auf.

Sollte es unterm Sattel nicht hinhauen steig ab und mach Bodenarbeit. Es ist keine Schande abzusteigen wenn man das Pferd vom Boden aus besser kontrollieren kann. Du darfst nur nicth auffhören solange er Theater macht.

Je nachdem wie dein Pferd tickt kann das Theater ein paar Wochen gehen oder nur ein paar Tage oder es ist bereits gegessen aber reagiere nicht mit körperlicher Strafe. Richte ihn umgehend rückwärts wenn er nicht tut was er soll und bockig ist aber gib nicht nach.

Du kannst ihn auch auf der Wiese longieren. Da kann er bocken soviel er will iohne dass dir etwas passiert und du kannst die kontrolle behalten. Wenn er rennt soll er rennen, er hört irgendwann schon auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveyoujerry
04.09.2014, 13:14

Er springt ja auf einer Wiese. Das mit dem Longieren ist eine gute Idee, werde ich heute machen.

0

wahrscheinlich hat er/sie nicht mehr die alte springwiese erkannt und war somit überfordert und hatte panik. Ich würde ihn an der führkette einmal die wiese zeigen und mit ihm beruhigend zureden das ersich nicht erschrickt.

und die gerte wird ihn dadurch nur angespornt haben. Ist der öfters so drauf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveyoujerry
05.09.2014, 06:45

Nein, ich hatte das das letzte mal vor vier Jahren, wo ich ihn erstmal "Gescheit" geritten bin.

0

Selber ruhig bleiben und erstmal nur so lange Schritt außenrum, bis das Pferd versteht, dass ihr auch dort bleibt.

Mein Pferd findet Dressur auf der Wiese auch doof, der meint nämlich, die sind nur dafür da, um rumfetzen zu können ... wenn ich ihm nicht ganz genau zeige, wo die Wiese begrenzt ist und das man jetzt da drin im Kreis laufen soll, meint er beim kleinesten Schenkeldruck, er darf jetzt losdüsen ... :-)

Steigen ist in der Regel ein Zeichen von Angst und Überforderung, das solltest du nicht mit der Gerte ahnden. Macht er sowas denn öfters? Was sagt die Besitzerin dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveyoujerry
04.09.2014, 13:16

Das mit dem Besitzer kannst du vergessen, der kann nicht reiten. Wir reiten am Turnier L und da schafft er nicht über eine Wiese zu gehen? Bezweifle ich. Oft springen wir ja auf der Wiese.

0

Richtig gesattelt? Wenn ihn etwas gezwickt hat, kann das auch so ausarten. Und dann wurde er dafür auch noch bestraft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveyoujerry
05.09.2014, 06:40

Ja, daran könnte es liegen. Vielleicht ist das Gummipad gerutscht, die Schabracke nicht richtig gegessen oder der Sattel zu fest zugemacht..

0
Kommentar von loveyoujerry
05.09.2014, 06:40

Ja, daran könnte es liegen. Vielleicht ist das Gummipad gerutscht, die Schabracke nicht richtig gegessen oder der Sattel zu fest zugemacht..

0

Die Frage ist: Wieso ist das Pferd gestiegen?

Angst, Wiedersetzlichkeit, Schmerzen?

Das können wir dir hier nicht beantworten. Es einfach so mit der Gerte zu verdreschen ist sicher 1000 % der falsche weg. Runter von dem Pferd mit dir, Besitzer informieren, Tierarzt kommen lassen, Sattler anrufen, Pferdezahnarzt bestellen, Fütterung und Haltungsform analysieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du mehrere Male regelmäßig auf den Springplatz gehst, wird es besser werden. Wenn Pferde länger irgendwo nicht mehr waren ist es meistens für sie erst einmal sehr aufregend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveyoujerry
04.09.2014, 15:28

Wir haben ja einen neuen Platz. Dort reite ich meist.

0

Die Springwiese ist auch nicht unbedingt das geeignete Dressurviereck.

Macht er das denn sonst auch ? Passt der Sattel ?

Gerte unbedingt weglassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveyoujerry
05.09.2014, 06:38

Nein, macht er nicht und der Sattler war vor kurzem da.

0

Kommt auf das Tier an, das geritten wird: Pferd, Esel, Kamel oder Kuh. Kann man also so pauschal nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Night100
04.09.2014, 07:25

Logischer weise Pferd !

0

Was möchtest Du wissen?