Gestaucht oder ist die Zehe doch gebrochen? Erfahrungen?

7 Antworten

Also, zum Orthopäden musst Du nicht gerade, das ist ein Spezialist, aber geh es doch mal dem Hausarzt zeigen, das kann Der auch feststellen, auch wenn er gebrochen war, ist es jetzt schon zu spät für eine grosse Behandlung, der Zeh wachst wieder von alleine zusammen, die Frage ist nur, ob er richtig zusammen wächst, das ist aber bei einer Zehe nicht soo schlimm, da hättest Du nach dem anstossen gehen sollen, dann hätte ein Arzt noch etwas richten können, das braucht halt seine Zeit, weil Du ja den Fuss immer wieder belasten musst, dadurch bewegt sich auch der Zeh, braucht deshalb etwas länger. das sind so meine Erfahrungen mit gebr, Zehen. Gute Besserung. G.Elizza

Also, Verstauchungen, besonders in den Zehen, sind sehr langwierig, da viel knöcherner Hintergrund vorhanden ist, braucht das umliegende Gewebe einfach länger, bis der Teil des Blutergusses welchen Du nicht siehst, abgebaut ist, wenn dagegen wie Du berichtest Schwellung und sonstige Zeichen zurückgegangen sind, denke ich nicht dass da was gebrochen ist, eine Fraktur würde bedeuten, dass der Zeh dauerhauft geschwollen bleibt und die Schmerzen würdest Du auch anders wahrnehmen als dies der Fall ist. Ich kann Dir raten, keine sehr engen Schuhe zu tragen, nicht so sehr viel zu belasten, bitte auch kein Fussball oder sonstigen Sport mit viel "Fußeinsatz" bis die Symptomatik sich beruhigt hat. Es ist normal dass Du subjektiv erst mal empfindest als stagniere die ganze Sache, das wird schon werden. Wenn es wieder erwarten SCHLIMMER wird, dann bringt die letztliche Klarheit nur eine Röntgenaufnahme, doch ich tippe dass Du Dir die Nummer sparen kannst. Gute Besserung.. .ach ja...ein HILFREICH tut nicht weh, drückt aber einen gewissen Dank für die Hilfe aus.

Bei einer Verstauchung müsste es stetig besser werden. Dass beim Treppensteigen, also bei Belastung, die Schmerzen auftreten, sprich dafür , dass am Knochen etwas nicht stimmt. Ein Bruch verursacht auch nicht immer, sondern bei bestimmten Bewegungen, Schmerzen. Du solltest den Zeh röntgen lassen, nur das verschafft Dir absolute Klarheit. Ich denke, auch wenn schon ziemlich viel Zeit verstrichen ist, kann ein Orthopäde operativ noch etwas richten. Eine Fehlstellung einer Zehe, die vielleicht die Folge Deiner Verletzung ist, kann durchaus in der weiteren Zeit Probleme machen und sollte behandelt werden. Du solltest daher so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Besser einmal zu viel zum Arzt als einmal zu wenig.

Schwerer Gegenstand auf Zehe gefallen, jetzt blau - zum Arzt/Krankenhaus?

Hallo, mir ist heute morgen ein schweres Brett auf die Zehe gefallen, hatte sehr starke Schmerzen. Habe den Fuß sofort gekühlt und hoch gelegt. Jetzt ist er allerdings blau geworden und ich kann vor schmerzen immer noch nicht auftreten. Könnte er evtl gebrochen sein? Soll ich heute (Feiertag) ins Krankenhaus fahren oder ist das nicht notwendig? Will nicht wegen einer "kleinen Verletzung" am Feiertag die Notaufnahme blockieren... allerdings macht mir die Verfärbung schon etwas sorgen. Foto anbei. LG!

...zur Frage

Zu lange Zehen operieren lassen?

Hey, das Ganze klingt etwas doof, aber ich habe unfassbar lange Zehen - vor allem für meine kleinen Füße (Größe 35).

Aus ästhetischer Sicht würde mich meine Zehen nicht mal unbedingt stören, doch sie machen mir auch "gesundheitlich" einige Probleme. So habe ich beispielsweise in den meisten geschlossenen Schuhen Schmerzen am 2. und 3. Zeh (diese sind viel länger als der dicke Zeh) und sie werden bein Tragen von Schuhen und auch von Socken immer "eingequetscht", was einfach nur unangenehm und auf Dauer richtig schmerzhaft ist.

Außerdem ist es oft so, dass ich mit meinen Zehen umknicke und quasi darüber "stolpere". Also ich bleibe vorne am Boden hängen und Schwups - umgeknickt.

Hatte insgesamt schon 4x eine Zehe gebrochen, davon 2x die 2. Zehe am selben Fuß durch dieses besagte Umknicken...

Einlagen in den Schuhen hat mir mein Orthopäde schon in allen Variationen verschrieben doch auch das schafft keinerlei Abhilfe, selbst in den dafür geschaffenen Schuhen..

Nun meine Frage: kann man Zehen überhaupt operativ verkürzen? Und wenn ja, gilt das sicher als Schönheits-OP und muss aus eigener Tasche bezahlt werden, oder? Wie viel würde das etwa kosten und lohnen sich die Schmerzen ..?

Vielleicht hat hier ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?