Gestattet mir mal eine nicht so schlaue Frage. Welchen Vorteil hat es wenn ich ein 10 cm Bohrloch

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ganz einfach.

Ich würde mich nach den Bohrungen richten... denn: ein 8 mm Loch und 8mm Dübel = kaum Platz zur Entfaltung. So etwas würde ich z. B. NIEMALS bei Putz oder gefliesten Flächen installieren... anders...

10 mm Bohrung / 8 mm Dübel... das wrackt sich auseinander^^

Willst Du aber einen Küchenschrank an die Wand hängen... dann nimm 10 / 10...

Das MUSS förmlich in die Wand gepresst werden! ^^

Cave: Gerne brechen dabei die Schräublies ab ^^

Dübelloch bohren, Moltofill aus der Tube reindrücken, Dübel rein,

noch ein bisschen warten und dann den Gegenstand anschrauben.

0

Sie meine vermutlich "mm" und nicht "cm"! Ein 10 cm-Bohrloch reicht schon für die Ent- oder Belüftung von Räumen! Die Stärke eines Dübels sollte von dem Gewicht der später zu tragenden Last und der Anzahl der Dübelpunkte, auf die sich die last verteilt bestimmt werden. So macht es z.B. wenig Sinn, für ein gerahmtes Paassbild der Liebsten einen 10 mm Dübel zu verwenden; da reich ein winziges Nägelchen, dessen Wandbeschädigung man später auch wieder leichst beseitigen kann.

Ja, mein Fehler ich meinte 10 mm. Danke

0

Die Schraube wird durch Schub, Zug und Biegung belastet. Hierbei ist der Querschnitt der Schraube wichtig, je größer, desto besser. Die Schraube mit Dübel kann auch aus dem Bohrloch gezogen werden. Hierbei kommt es auf die Kontaktfläche im Bohrloch an, also auf den Durchmesser, die Länge der Kontaktfläche und den radialen Anpressdruck. Je tiefer der Dübel sitzt, um so besser. Bei Beton dürfte das aber nicht so wichtig sein, weil die Ausplatzgefahr kleiner ist (Ausnahme: Hochfestverbindungen). Wichtig ist, dass die Schraube den Dübel durchdringt um die radiale Anpressung sicher zu stellen. Die Schraube sollte festigkeitsmäßig gekennzeichnet sein (Importe erfüllen möglicher Weise unsere Qualitätsforderungen nicht).

Plastik Dübel unterliegen einer Festen Normung Diese setzt auch das in das betreffende Material gesetzt Loch vorraus.Da auch hier Bohrer genormt sind kann man anhand von Daten die eigentlich auf der Verpackung von den Dübeln steht ,genau herauslesen welche Lochgröße für welche Dübelart. Jedenfalls bei Fischer Dübeln ( rote Verpackung) stehen alle Wissenswerte Daten drauf.

Grössere Dübel haben einengrösseren Umfang und damit mehr Reibung/Haftung im Bohrloch.

Natürlich hat die Dübellänge auch etwas damit zu tun. Je länger, desto besser hält der Dübel.

PS.: Deine Löcher sind mit 8 bzw. 10 Zentimeter etwas gross geraten.

Ja, mein Fehler ich meinte 10 mm. Danke

0

Desto größer desto mehr Fläche die Halt bietet.. Desto länger der Dübel und natürlich die Schraube, desto besser hält es natürlich.

Länge und Querschnitt sind größer, deshalb gibt es mehr Oberfläche zum Kraftschluss.

Mal umgekehrt: Der 8 mm Dübel hat den Vorteil, dass man nicht so ein großes Loch bohren muss. Wenn der Beton hart ist, reicht 8er völlig aus. Wenn der Bohrer aber eintaucht wie in Butter, könnte auch ein 10er noch zu schwach sein. Wenn Hängeschränke herunterfallen, dann meistens, weil der ganze Dübel herausreisst (oft mit einem Stück Wand daran), nicht die Schraube aus dem Dübel.

  1. kommt es auf die Last drauf an,
  2. auf die Größe der verwendeten Schrauben. In Deinem Fall würde ich die 10er den 8er Dübeln vorziehen, dann aber auch entweder Fischerdübel S2 oder eine Lange Variante der Dübel. Maßangaben in mm.

ein 10er dübel hat viel mehr fläche mit der er greifen und halten kann.
wäre dem nicht so könnte man häuser auf streichhölzer bauen (so zum vergleich)

Die größe der Dübel und Schrauben sind natürlich das ausschlaggebende in Bezug auf die Belastbarkeit.

Auch durch die größere Oberfläche vom Dübel ist der 10er Dübel auch fester in der Wand.

Hinzu kommt noch die Länge der Dübel und Schrauben.

mfg

Mit dickeren Schrauben kann mehr Gesicht gehalten werden -> Physik.

Was möchtest Du wissen?