Gespräch mit Vater?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zettel finde ich völlig ok. Freundin dabei: würde ich nicht machen, sie war nicht dabei und könnte ausserdem parteiisch sein.

Verschieben ist eine gute Option, da sonst so ein bißchen das Gefühl aufkommt, er will alles zwischen Tür und Angel abhaken.

Versuche sachlich zu bleiben, auch wenns sicher schwer fällt, da Dein Vater ja nicht grad der empathische Typ ist.

Nicht vergessen, Du bestimmst die Spielregeln, da Du die Leidtragende der Versäumnisse Deines Vaters bist.

Ursusmaritimus 30.07.2016, 17:27

Die Versäumnisse liegen bisher in der Wahrnehmung der Tochter. Ob sie so in der Wahrnehmung des Vaters liegen.......?

0
moonlightindark 31.07.2016, 00:17
@Ursusmaritimus

Natürlich liegen diese Versäumnisse nicht in der Wahrnehmung des Vaters, denn das würde ja bedeuten, dass er psychisch völlig labil ist ja schon fast Geistesgestört! Aber diese Versäumnisse wie du sie nennst sind Fakten! Fakten, die auch immer mal wieder andere Leute mitbekommen und mich darauf angesprochen haben!

Und Lug und Trug ist in meinen Augen weder tolerierbar noch akzeptierbar.

0

Hmmm, also den Hund würde ich mitnehmen, aber den Spickzettel daheim lassen.

Deine Eltern haben sich vor sechs Jahren getrennt weil sie nicht mehr miteinander konnten. Aber sie haben eine gemeinsame Tochter, dich. Dein Vater sucht jetzt (nachdem er dir lange Zeit die Möglichkeit zur Ruhe gab) wieder das Gespräch den Kontakt zu dir.

Wenn du jetzt gleich mit Vorwürfen/Rechtfertigungen/Vorhaltungen/Abrechnungen kommst wird das zarte Pflänzchen einer neuen Vater/Tochter Bezierhung gleich zerstört.

Gib ihm/euch eine Chance!



Das ist zwar alles nicht so toll, aber für einen gemeinsamen Spaziergang sehe ich keinen Hinderungsgrund. Wenn es nicht funktioniert brich es ab. Wenn es Dich sicherer macht mach Dir einen Zettel, vielleicht brauchst Du ihn, vielleicht auch nicht. Wenn er wirklich Interesse hat, kann wird er auch den Zettel verstehen.

Ursusmaritimus 30.07.2016, 17:26

....und sich nach dem vierten abgehakten Punkt auf dem Zettel fragen warum er sich vor seiner Tochter rechtfertigen soll. Dann wird er gehen........

0
moonlightindark 31.07.2016, 00:13
@Ursusmaritimus

Es geht dabei nicht um Dinge, die ich ihm vorwerfen will! Nur das wäre dann jetzt die ungefähr 5te Chance die ich ihm geben würde und wenn überhaupt auch die letzte! Und ich kann nicht "neu anfangen" ohne über die Vergangenheit zu reden, ich will wissen warum er mich 1000de Male angelogen und schlecht geredet hat. Warum er mir Dinge sagt und später behauptet, das nie gesagt zu haben, arum er mich auslacht wenn ich ihm sage, dass er mich verletzt hat und so weiter und ich denke, dass mir das zusteht den Grund all dieser Dinge zu erfahren! Und da kann ein Zettel sehr Hilfreich sein, weil man sonst oft wichtige Punkte im Gespräch vergisst und das wäre schade

0

Was möchtest Du wissen?