Gespräch mit Diakonie

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

du wirst es überleben, wichtig ist, daß du etwas ändern willst, sonst brauchst du erst gar nicht hin gehen!

SebiGe 10.03.2014, 09:22

Ja ich will ja auch etwas verändenr, falls es etwas zu verändern gibt. War echt eine Ausnahme das ich so viel getrunken habe.

0
amdros 10.03.2014, 09:31
@SebiGe

Dann sollte es für Dich ein entspanntes Gespräch geben, zumal Du Dich ja auch einsichtig zeigst..alles Gute

0
Phantomdivision 10.03.2014, 09:34
@amdros

richtig, einsichtig zeigen,, wo ich gar nichts zeigen muss

das gespräch hat überhaupt keine bedeutung für ihn, er muss sich da nicht einsichtig zeigen, weil er nichts verbrochen hat

0

Auf dich kommt zu, dass du einen Gesprächstermin hast, der dich nicht weiterbringt, aber auch nicht wehtut!

SebiGe 10.03.2014, 09:22

Wie ist das mit dem nicht weiterbringen gemeint?

0
Phantomdivision 10.03.2014, 09:25
@SebiGe

dass es nutzlos ist, was soll es dir helfen, da mit einer von der diakonie zu reden?

außer du bist jetzt kernassi und hast probleme mit deinen auch alkoholkranken eltern

aber wenn du einfahc ein jugendlicher bist, der ab und an alk trinkt, bringt es dich einfach nicht weiter

obwohl, so wie du fragst, ist es vielleicht sogar nützlich für dich.....

0
SebiGe 10.03.2014, 09:27
@Phantomdivision

Qautsch, meine eltern sind nicht Alkoholkrank und ich habe auch keine Probleme mit alkohol!

0
jens79 11.03.2014, 06:19
@SebiGe

Entweder hat der Junge kein Alkoholproblem und das Gespräch ist nur Zeitverschwendung.

oder

der Junge hat ein Alkoholproblem, will aber nichts daran ändern. Alkoholiker kommen alle irgendwann ganz unten an (das sieht bei jedem anders aus) und entweder bleiben sie dann dort oder sie wollen etwas ändern.

0

Was möchtest Du wissen?