Geshichtsinteressierte unter euchlausur?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hei,Jessica738399, gerade gestern jährte sich der Gründungstag von 1871 im Schloss zu Versailles. Der Begriff Revolution von oben ist so etwas wie eine Metapher; "normale" Revolutionen mit dem Ziel eines neuen besseren Staates gehen üblicherweise vom Volk aus, also "von unten". Hier aber waren es die Regierenden, die ein neues Reich ausriefen. Insofern war es die Revolution von oben.

Der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck hatte ja schon lange Jahre "geprockelt", um dieses Reich unter Führung Preußens zuwege zu bringen - Zollverein; norddeutscher Bund und was es da so gab.

Erst hatte Bismarck Österreich hinausgeboxt, und dann den deutsch-französischen Krieg provoziert, der erstmals die deutschen Staaten bzw. ihre Majestäten einig sah. Und im Überschwang nationaler Gefühle ließ sich dann auch der Bayern-König, der sich bis dahin am widerborstigsten erwiesen hatte, zur Reichsgründung bewegen. So ungefähr war´s. Grüße! 

Sternchens Dank!

0

Die Reichsgründung war eine "Revolution von oben", da das Deutsche Reich unter der Federführung Bismarcks geeint wurde und nicht wie noch 1848 die Bestrebung ein Deutschland zu erschaffen vom Volk ausging.

Das war keine Revolution von oben. Bismarck hat zugesehen, dass er alle ins Boot holt, indem er Kriege gegen einen gemeinsamen Feind angezettelt hat.

Was möchtest Du wissen?