Gesetzlicher Mutterschutz 6 Wochen-wenn das Baby auf sich warten lässt, wie wirkt sich das auf meine Rente aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Rentenverlauf stehen die Monate, die Dein ehemaliger Chef gemeldet hat. Und die kannst Du in Deinen jährlichen "Mitteilungen" nachlesen.

Dann gelten mutterschutzbestimmungen. Der geburtstermin ist immer ein theoretischer Term in und wenn das nicht passt, wird der Muschu verlängert.

Mein Sohn kam auch nach dem errechneten Termin zur Welt und ich hatte dadurch quasi 7 Wochen Mutterschutz vor der Geburt, das war aber kein Problem. Im Rentenverlauf hat dieser Zeitraum lediglich eine andere Schlüsselnummer. Abgezogen wird da nichts.

Was möchtest Du wissen?