Gesetzlicher Mindestlohn beschlossen - Was mache ich jetzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Mindestlohn gilt auch für Minijobber.

Daher darf er Dich dann auch nur die max. ca. 52,94 Stunden beschäftigen.

Bei 53 Std. würde dauerhaft die 450 €-Grenze überschritten und damit wäre der Lohn steuer- und sozialversicherungspflichtig.

Wir reden hier von 2017 und nicht von Minijobs.

Ich würd das am besten mit deinem Arbeitgeber absprechen. Der kann dir da sicher genaueres zu sagen :)

Soweit ich weiß gilt der Mindestlohn nur für vollwertige Stellen, auf einen Job auf 450€ Basis nimmt der keinen Einfluss.

Lass dich durch diese Massenblendung der Regierung u. des Staates nicht in die Irre führen.

Glaub mir, diese 1,20€ pro Stunde wird sich der Staat von dir auf andere Weise holen. Im Endeffekt verdient man nicht mehr.

Sebbel2 03.07.2014, 14:59

Was hat denn der Staat damit zu tun? Die Firmen zahlen den Mehrlohn. Nicht der Staat.

Und bei Minijobs wird sich auch nichts ändern. Die werden dort sicherlich keine Steuern einführen...

Außerdem gibt es ja schon in vielen Bereichen einen Mindestlohn. Da greift der Staat auch nicht die Erhöhung wieder ab...

0

Was möchtest Du wissen?