Gesetzliche Lage zur Reparatur von Fahrrädern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Firma haftet; sie muss die Fahrzeuge kontrollieren bevor sie sie herausgibt.

Die meisten Stürze passieren, weil die Fahrer Fehler machen, nicht weil das Fahrrad nicht verkehrstüchtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Arbeitgeber dir den Auftrag gegeben hat, dann haftet der Betrieb! Ich bin auch kein Koch und muss mit meinen Betreuten kochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du was zusammenschraubst, und dir dabei nicht sicher bist, lass es! Du kannst die Räder so weit reparieren, wie du dich auskennst, die Haftung (für Schusselfehler, Unwissenheitsfehler, u.ä.) übernimmt der AG. Wenn du aber bewusst! was bastelst, wovon du keine Ahnung hast (ob das dann hält), hättest du wahrscheinlich eine Mitschuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dir Fehler bei der Reparatur nachgewiesen werden und dieser Fehler Ursache war, bist du mit in der Haftung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vierfarbeimer
08.09.2016, 11:17

Schmarrn. Es haftet der, der die Verantwortung trägt. In dem Fall die Einrichtung.

Wenn er Fehler macht ist er dafür verantwortlich, aber nicht haftbar.

0

Wenn am Fahrrad etwas nicht stimmt, muss die Einrichtung dafür haften, sofern es ihre Fahrräder sind.

Wer da am Ende an den Fahrrädern rummacht ist dabei egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?