Gesetzliche Kündigungsfrist für AN

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unterstellt, es gelten arbeits- oder tarifvertraglich keine anderen Fristen, wäre gem. § 622 BGB zum Monatsende (Regelfall) oder zum 15. (beim entsprechendem Arbeitsbeginn und Abrechnungszeitraum) mit einer Frist von 4 Wochen schriftlich zu kündigen.

Für die Frist ist der Zugang der Kündigung entscheidend.

Zum 31.12.2012 gekündigt, müsste die Kündigung also 4 Wochen oder 28 Tage vorher zugegangen sein, das wäre spätestens am Montag, dem 03.12.2012. Am 04.12.2012 gekündigt, wäre dein letzter Arbeitstag hillfsweise erst der 31.01.2013 :-O

Zum 15.01.2013 ausscheidend, wäre am 18.12.2012 Kündigung empfangsbedürftig.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du die normale Kündigungsfrist einzuhalten hast, dann ist das doch 6 Wochen zum Quartalsende. Das heißt bei Deinem genannten Kündigungsdatum der 31.03.2013, somit das Ende des 1. Quartals 2013.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal gelten die gesetzlichen Kuendigungsfristen nur dann, wenn arbeits- oder tarifvertraglich keine anderen Fristen wirksam vereinbart wurden.

Die gesetzliche Kuendigungsfrist fuer den Arbeitnehmer betraegt gem. BGB 622 Abs. 1 genau 4 Wochen wahlweise zum 15. eines Monats oder zum Monatsende. Es kann mit dieser Frist also nur zum 15. oder zum Monatsletzten gekuendigt werden (letzter Tag des Arbeitsverhaeltnisses). Die schriftliche Kuendigung muss dem Arbeitgeber spaetestens 4 Wochen vorher zugegangen sein. Der Tag des Kuendigungszugang wird dabei NICHT mitgezaehlt.

Daraus ergibt sich, dass eine Kuendigung zum 31.12. (letzter Arbeitstag) nach dieser Frist spaetestens am 3.12. beim Aerbeitgeber zugehen muss. Bei einer Kuendigung zum 15.12. waere der letztmoegliche Zugangstag der 17. November.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum sollte der letzte arbeitstag schon ein tag früher als der termin der kündigung sein? man kündigt immer entweder zum 15. oder zum monatsende mit mind. 4 wochen. wenn du das am 4.12. machst, kündigst du zum 15.1.2013. nur wenn dieser tag kein arbeitstag ist, also am wochenende, wäre der freitag vorher dein letzter arbeitstag.

bedenke auch, das die kündigungsfrist erst am folgetag der kündigung beginnt. man kann problemlos schon vorher kündigen, aber nicht einen tag zu spät; dann wäre die kündigung wirkungslos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von panasonic11
03.11.2012, 09:54

Das heißt, dass der letzte Tag meiner Kündigungsfrist immer noch ein Arbeitstag ist, solange dieser nicht auf einen Feiertag bzw. einen Tag fallen würde, an dem generell nicht gearbeitet wird? Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?